Einsätze

Flächenbrand

21.10.2017
13:34 Uhr
Am Samstag, dem 21.10.2017, wurde die Abt. Schöllbronn um 13:34 Uhr auf die „Beierbäch“ (K3546)
alarmiert. Dort wurde von Passanten ein Flächenbrand in der Nähe der Straße gemeldet. Vor Ort
stellte sich der gemeldete Brand als das Verbrennen von Gartenabfällen durch die vor Ort
anwesende Besitzerin eines Kleingartens heraus, der zu einer besonders starken Rauchentwicklung
geführt hatte. Nachdem die Verursacherin gebeten wurde, das weitere Abbrennen der Gartenabfälle
zu unterlassen, war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Wohnungsbrand

06.08.2017
2:13 Uhr
Am frühen Sonntag Morgen um 2.13 Uhr wurde die Abt. Schöllbronn in die Grübstraße nach Spessart alarmiert. Dort war im Wohnzimmer der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein Feuer ausgebrochen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte aus Spessart und Schöllbronn hatten Anwohner bereits mit ersten Löschmaßnahmen begonnen. Ein Trupp ging unter Atemschutz zur Brandbekämpfung ins Gebäude vor, während ein weiterer Trupp zur Absicherung vor dem Gebäude verblieb. Die Kräfte der Abt. Schluttenbach waren ebenfalls zur Unterstützung vor Ort. Nach dem Ablöschen des Brandes wurde das Gebäude mittels Hochdrucklüfter entraucht und die Anwohner mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation dem Rettungsdienst übergeben. Für die Abt. Schöllbronn war der Einsatz nach ca. einer Stunde beendet.
Wenn auch Sie beim Lesen dieses Berichts gemerkt haben, wie wichtig es ist, eine Feuerwehr zu haben, die im Übrigen im gesamten Landkreis Karlsruhe ausschließlich aus Freiwilligen besteht, dann bewerben Sie sich doch bei Ihrer Feuerwehr für eine gut ausgebildete Stelle im Ehrenamt. Wir freuen uns über motivierte Frauen und Männer mit Freude am Umgang mit technischem Gerät. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich!
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

01.08.2017
0:27 Uhr
Am frühen Morgen des 1. August kam es dann zum dritten Einsatz, als die Abt. Schöllbronn um 0:27 Uhr nach Spessart zu einer in hilfloser Lage vermuteten Person alarmiert wurde. Vor Ort wurde gemeinsam mit der Abt. Spessart ein Fenster im Obergeschoss geöffnet und die Person schlafend angetroffen. Nach Übergabe der Einsatzstelle an Polizei und Rettungsdienst konnte die Abt. Schöllbronn, die mit zwei Fahrzeugen gekommen war, wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage

31.07.2017
14:54 Uhr
Am 31.07.2017 um 14:54 Uhr wurde die Auslösung einer Brandmeldeanlage in der Konradin-Kreutzer-Str. in Schöllbronn gemeldet. Bei der Erkundung konnte jedoch keine Auslöseursache festgestellt werden und die Anlage wurde dem Betreiber übergeben.
keine Bilder vorhanden
 

Verkehrsunfall - eingeklemmte Person

30.07.2017
18:57 Uhr
Am 30.7. wurde die Abt. Schöllbronn zur Überlandhilfe nach Völkersbach alarmiert. Die Leitstelle Karlsruhe, die unter der Telefonnummer 112 für Rettungsdienst und Feuerwehr zuständig ist, alarmierte am Sonntag um 18:57 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Allmendstraße mit dem Stichwort „VU – eingeklemmte Person“. Beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Völkersbach konnte jedoch Entwarnung gegeben werden, da die insgesamt 8 am Unfall beteiligten Personen (darunter 4 Kinder) aus eigener Kraft die Fahrzeuge verlassen konnten und nur minderschwere Verletzungen davongetragen hatten. Die Abt. Schöllbronn, die mit zwei Fahrzeugen ausgerückt war, konnte die Alarmfahrt daher kurz vor dem Ortseingang abbrechen.
keine Bilder vorhanden
 

Küchenbrand

09.05.2017
15:50 Uhr
Am vergangenen Dienstag musste der Löschzug Berg zusammen mit der Abt. Ettlingen-Stadt und der Drehleiter zu einem Küchenbrand im 1. OG eines Dreifamilienhauses in Schöllbronn ausrücken. Beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges konnte von Anwohnern glücklicherweise bereits bestätigt werden, dass sich niemand mehr im Haus aufhält. Zum diesem Zeitpunkt war auch das Fenster zum Brandraum bereits geborsten und dunkle Rauchschwaden drangen aus der Küche, so dass die Löscharbeiten von der Wohnung aus durchgeführt und durch einen zweiten Trupp im Korb der Drehleiter unterstützt wurden. Währenddessen versicherte sich ein dritter Trupp durch Absuchen der Brandwohnung, dass sich wirklich keine Personen mehr darin aufhielten. Nach Ablöschen der Flammen wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera geprüft, ob Wände, Decke und Möbel so weit heruntergekühlt waren, dass ein Ende des Einsatzes befohlen werden konnte. Im Anschluss wurden die Wohnungen im EG sowie im 2. OG auf Wasser- bzw. Brandschäden untersucht. Glücklicherweise wurde nichts dergleichen festgestellt, und auch in der Brandwohnung selbst war nur die Küche betroffen, da durch Schließen der Zimmertüren und sparsamen Umgang mit Löschwasser größere Rauch- und Wasserschäden vermieden werden konnten.
Bilder
 

Gartenhüttenbrand in Spessart

04.03.2017
13:02 Uhr
Am Samstag, 4. März um 13 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zur Unterstützung der Abteilung Spessart zu einem Gartenhüttenbrand nach Spessart alarmiert. Der Brand konnte mit einem C Rohr vom Löschfahrzeug der Abteilung Spessart gelöscht werden, während die Abteilung Schöllbronn eine Wasserversorgung aufgebaute. Diese wurde jedoch nicht benötigt, da das mitgeführte Wasser im Löschfahrzeug ausreichte.
Bilder
 

Kaminbrand

11.02.2017
20:10 Uhr
Zu einem Kaminbrand wurde die Abt. Schöllbronn zusammen mit den Abt. Schluttenbach und Spessart sowie der Drehleiter der Abt. Ettlingen-Stadt am vergangenen Samstag um 20:10 Uhr in die Karl-Zeller-Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte deutlich Funkenflug aus dem Kamin wahrgenommen werden. Ein Trupp begab sich unter schwerem Atemschutz in das Dachgeschoss, um mit der Wärmebildkamera den Kamin zu überprüfen. Da das Dachgeschoss aufgrund einer undichten Wartungsöffnung bereits völlig verraucht war, musste dort zunächst eine Abluftöffnung geschaffen werden, bevor das Gebäude mittels Turbolüfter über das Treppenhaus rauchfrei geblasen werden konnte. Ein zweiter Trupp begab sich derweil in den Keller des Gebäudes, um über die dortige Wartungsöffnung das Ausmaß der Verrußung zu kontrollieren und den Brandherd zu lokalisieren. Da der Kaminzug erheblich mit brennendem Glanzruß behaftet war, wurde über die Leitstelle ein Kaminfegermeister angefordert, der den Zug fachgerecht reinigte und so die letzten Glutnester nach unten fegte, wo sie über die Wartungsöffnung nach draußen befördert werden konnten. Die Freiwillige Feuerwehr Ettlingen war mit insgesamt fünf Fahrzeugen und ca. 30 Einsatzkräften vor Ort, die Polizei war mit einer Streifenwagenbesatzung und der Kaminfegermeister als Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Eggenstein ebenfalls mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort. Für die Feuerwehr Schöllbronn war der Einsatz nach ca. 2 Stunden beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

26.01.2017
10:38 Uhr
Am vergangenen Donnerstag wurde die Abt. Schöllbronn um 10:38 Uhr in die Max-Reger- Straße alarmiert. Dort wurde eine Person vom Nachbarn seit mehreren Tagen nicht mehr angetroffen, er hatte daher die Polizei informiert. Nachdem die Feuerwehr den Zugang zum Gebäude geschaffen hatte, bestätigte sich leider die Vermutung, dass für die betroffene Person jede Hilfe zu spät kam. Der Verstorbene wurde an den Rettungsdienst übergeben. Für die Feuerwehr Schöllbronn, die zusammen mit der Abt. Ettlingen mit insgesamt drei Fahrzeugen herbeigeeilt war, war der Einsatz nach 30 Minuten beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand

15.01.2017
17:10 Uhr
Zum zweiten Kaminbrand, ebenfalls in Schöllbronn, wurde die Abteilung Schöllbronn, wieder zusammen mit dem Löschzug Berg, bestehend aus den Abteilungen Spessart und Schluttenbach sowie der Drehleiter, um 17:10 Uhr in die Kriegsstraße entsandt. Ein Nachbar hatte kurz vorher Flammen aus dem Schornstein entdeckt und direkt die Feuerwehr alarmiert. Bei Eintreffen war jedoch kein offenes Feuer mehr zu sehen. Die übliche Prüfung mit Spiegel, Wärmebildkamera und der Drehleiter ergab, dass noch ein „Glutkranz“ im oberen Bereich des Kamins zu sehen war. Da der Kamin an sich nicht übermäßig heiß und noch offen war, wurde beschlossen, auf den informierten Schornsteinfeger zu warten. Dieser reinigte den Kamin und konnte ihn den Bewohnern zur Nutzung wieder freigeben.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand

13.01.2017
16:30 Uhr
Zu gleich zwei Kaminbränden wurde der Löschzug Berg sowie die Drehleiter aus Ettlingen vergangenes Wochenende nach Schöllbronn alarmiert. Die erste Alarmierung erfolge am Freitag, 13.01.2017 um 16:30 Uhr in die Christoph-Eichenlaub-Straße und die Abteilung Schöllbronn konnte vor Ort nach einer Prüfung des Kaminschachts mit Hilfe der Wärmebildkamera und der Drehleiter von oben sicherstellen, dass kein Brand mehr vorhanden war. Nach Hinweis an die Bewohner, dass der Schornsteinfeger den Schacht prüfen müsse, konnte der Einsatz beendet werden.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

07.01.2017
16:21 Uhr
Am vergangenen Samstag wurde die Abt. Schöllbronn um 16:21 Uhr in die Schluttenbacher Straße alarmiert. Dort war eine Person in ihrer Wohnung gestürzt und sollte vom Rettungsdienst versorgt werden. Noch während der Erkundung des Gebäudes durch die Feuerwehr konnte die Person jedoch aus eigener Kraft die Wohnungstür öffnen, so dass kein weiterer Einsatz für die Feuerwehr erforderlich war. Nach 30 Minuten war der Einsatz für die Abt. Schöllbronn, die mit zwei Fahrzeugen zum Einsatzort geeilt war, sowie die Abt. Ettlingen-Stadt, die mit der Drehleiter und dem Kommandowagen an der Einsatzstelle war, beendet. Die Person wurde der Notfallhilfe Schöllbronn und dem Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung übergeben.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfe für den Rettungsdienst

18.12.2016
9:25 Uhr
Am vergangenen Sonntag wurde die Abt. Schöllbronn um 9:25 Uhr zusammen mit der Drehleiter der Abt. Ettlingen in die Konradin-Kreutzer-Straße alarmiert. Dort musste eine Person, die im Obergeschoss ihres Hauses gestürzt war und sich einen Knochenbruch zugezogen hatte, schonend gerettet werden. Da der Weg über das Treppenhaus aufgrund der Verletzung nicht in Frage kam, wurde die Drehleiter in Stellung gebracht, und die Person über die an dem Korb angebrachte Krankentrage aus dem Haus transportiert und dem Rettungsdienst übergeben. Während des Einsatzes wurde die Straße komplett gesperrt. Nach ca. 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

PKW-Unfall

04.12.2016
20:42 Uhr
Am vergangenen Sonntag Abend wurde die Abt. Schöllbronn um 20.42 Uhr in die Mittelbergstraße alarmiert. Dort war ein PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn abgekommen und die angrenzende steile Böschung hinuntergefahren. Da das Fahrzeug umzukippen drohte, hatte der Rettungsdienst die Feuerwehr zur Absicherung der Unfallstelle nachalarmiert. Der Fahrer konnte sich jedoch aus eigener Kraft aus seinem Fahrzeug befreien. Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle zur Unfallaufnahme durch die Polizei ab. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung

22.11.2016
19:30 Uhr
Am 22.11. wurden die Kräfte der Abt. Schöllbronn um 19.30 Uhr zur technischen Hilfeleistung alarmiert. Der Rettungsdienst hatte Unterstützung angefordert, um einen Patienten schonend aus dem 1. OG über die Drehleiter der Abt. Ettlingen aus dem Haus zu transportieren. Die Kameradin und Kameraden der Abt. Schöllbronn halfen bei der Umbettung des Patienten in den Rettungswagen.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage in Völkersbach

18.11.2016
20:23 Uhr
Am 18.11. wurden die Feuerwehrleute um 20.23 Uhr nach Völkersbach alarmiert. Dort hatte eine private Brandmeldeanlage in einer Gemeinschaftsunterkunft ausgelöst. Bei der Erkundung konnten angebrannte Speisen als Auslöseursache festgestellt werden.
keine Bilder vorhanden
 

Auslaufender Kraftstoff

17.11.2016
16:24 Uhr
Im November gab es gleich drei Einsätze innerhalb von 6 Tagen für die Abt. Schöllbronn. Zunächst musste am 17.11. auslaufender Kraftstoff eines umgefallenen Motorrades in der Nähe des Feuerwehrhauses aufgenommen werden. Das Motorrad wurde wieder aufgerichtet und die Einsatzstelle an die ebenfalls anwesende Polizei übergeben.
keine Bilder vorhanden
 

Verdächtiger Rauch

30.09.2016
22:48 Uhr
Am vergangenen Freitagabend wurde die Abt. Schöllbronn zusammen mit den Abt. Spessart und Schluttenbach sowie der Drehleiter der Abt. Ettlingen um 22:48 Uhr in die Steinäckerstraße nach Spessart alarmiert. Dort hatten Anwohner verdächtigen Brandgeruch bemerkt, der sich über die gesamte Straße ausbreitete. Trotz Absuchens der umliegenden Gebäude und Grundstücke konnte keine Auslöseursache für diese ungewöhnlich starke Rauchentwicklung festgestellt werden. Vermutlich wurde ein Kaminofen unsachgemäß mit feuchtem Brennholz in Betrieb genommen, und die ungünstige Wetterlage verhinderte ein zeitnahes Abziehen des Rauches. Die Feuerwehr rückte daher nach 45 Minuten unverrichteter Dinge wieder in die Gerätehäuser ein.
keine Bilder vorhanden
 

Brandeinsatz Campingplatz Neurod

01.09.2016
3:00 Uhr
Am Donnerstag, dem 01.09.2016, wurde die Abt. Schöllbronn um kurz nach 3 Uhr morgens zu einem Brand auf dem Campingplatz Neurod alarmiert. Dort stand das Wirtschaftsgebäude und die angrenzende Gaststätte im Vollbrand, es waren bereits mehrere Feuerwehrabteilungen aus Waldbronn, Ettlingen und Karlsbad im Einsatz. Von der Abteilung Schöllbronn wurde die Stromversorgung des nachgeforderten Abrollbehälters aus Ettlingen übernommen sowie weitere Scheinwerfer zur Ausleuchtung der Einsatzstelle installiert. Zudem wurde das Personal zur Ablösung der eingesetzten Atemschutzgeräteträger vorgehalten, jedoch nicht benötigt. Gegen 7 Uhr war der Einsatz für die Abt. Schöllbronn beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person droht zu fallen

12.08.2016
12:28 Uhr
Am vergangenen Freitag wurde die Abt. Schöllbronn zusammen mit den Abt. Spessart und Ettlingen um 12:28 Uhr in den Tannenfeldring nach Spessart alarmiert. Dort wurde eine Person auf einem Balkon beobachtet, die unsicher wirkte und dem Anschein nach zu fallen drohte. Die zuerst eingetroffenen Kräfte aus Schöllbronn erkundeten, dass es sich um eine Anwohnerin handelte, die sich versehentlich aus ihrer Wohnung ausgesperrt hatte und durch Gestikulieren auf sich aufmerksam machen wollte, um Hilfe zu erhalten. Eine Notsituation bestand nicht. Der alsbald eingetroffene Ehemann konnte seine Frau aus ihrer misslichen Lage befreien. Ein Einsatz für die Feuerwehr war daher nicht erforderlich.
keine Bilder vorhanden
 

Überlandhilfe in Waldbronn nach Unwetterschäden

25.06.2016
9:59 Uhr
Die Abt. Schöllbronn wurde zusammen mit anderen umliegenden Feuerwehrabteilungen nach Reichenbach alarmiert. Dort kam es aufgrund des in der Nacht über Waldbronn und den Karlsruher Höhenstadtteilen eingetretenen Unwetters vielfach zu vollgelaufenen Kellern, da die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr aufnehmen konnte. Zunächst wurde in der Stuttgarter Straße ein Gewölbekeller mittels Saugpumpen vom Wasser befreit. Danach wurde in der Rheinstraße ein großflächig nasser Kellerraum mittels Wassersauger getrocknet. Zur Koordination der Vielzahl an gemeldeten Schadensereignissen im Ortsteil hatte die Waldbronner Feuerwehr eine eigene Leitstelle im Feuerwehrhaus eingerichtet. Gegen Mittag konnte die Abt. Schöllbronn ihren Einsatz beenden.
keine Bilder vorhanden
 

Privater Feuermelder ausgelöst

24.06.2016
21:46 Uhr
Die Abt. Schöllbronn wurde zusammen mit dem Löschzug Berg in die Neuroder Straße gerufen. Dort hatten aufmerksame Nachbarn in einem Gebäude das Signal eines Rauchmelders gehört. Da die Bewohnerin den Alarm im unteren Stockwerk nicht bemerkte und auch von den Nachbarn nicht geweckt werden konnte, wurde die Feuerwehr alarmiert. Die aufgrund ihres Übungsabends bereits im Feuerwehrhaus befindlichen Kräfte der Abt. Schluttenbach waren zuerst am Einsatzort und kontrollierten das Gebäude. Eine Auslöseursache konnte auch hier nicht festgestellt werden. Die zwischenzeitlich eingetroffenen Einsatzkräfte der Abt. Schöllbronn sowie der Nothilfe Schöllbronn konnten den Einsatz daher nach kurzer Zeit wieder beenden.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage ausgelöst

23.06.2016
8:10 Uhr
Die Abt. Schöllbronn wurde zusammen mit dem Löschzug Berg in die Konradin-Kreutzer-Straße alarmiert. Dort hatte an einem Gebäude die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Das Objekt wurde von der Abt. Schöllbronn kontrolliert, eine Auslöseursache konnte nicht festgestellt werden. Der offenbar defekte Brandmelder wurde außer Betrieb genommen und die Anlage an den Betreiber übergeben.
keine Bilder vorhanden
 

Feuermelder eingelaufen

23.05.2016
20:45 Uhr
Am vergangenen Montag wurde die Abt. Schöllbronn um 20:45 Uhr zur Überlandhilfe in die Sankt-Georg-Straße nach Völkersbach alarmiert. Dort hatte in einer Gemeinschaftsunterkunft die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung durch die ebenfalls am Einsatzort befindlichen Kräfte der Feuerwehr Völkersbach stellte sich schnell heraus, dass angebrannte Speisen die Ursache für den Alarm waren. Somit konnten weitere Einsatzkräfte anderer Malscher Abteilungen bereits auf der Anfahrt ihre Einsatzfahrten abbrechen. Für die Feuerwehr Schöllbronn war der Einsatz nach 45 Minuten beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfe für den Rettungsdienst

16.05.2016
0:48 Uhr
In der Nacht von Pfingstsonntag auf Montag wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 0:48 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfe für den Rettungsdienst" in die Neuroder Straße alarmiert. Dort musste eine hilflose Person aus dem 1. OG gerettet werden. Aufgrund der baulichen Verhältnisse schied das Treppenhaus als Rettungsweg aus, daher wurde der Teleskop-Gelenkmast der Berufsfeuerwehr Karlsruhe hinzu alarmiert, um die Person über den Balkon aufnehmen zu können. Mit vereinten Kräften der Schöllbronner, Ettlingen und Karlsruher Wehrangehörigen sowie dreier Kräfte des Rettungsdienstes und unter ständiger Aufsicht der anwesenden Notärztin konnte die Person schonend aus ihrer Wohnung geholt werden. Die Feuerwehr Schöllbronn begleitete den Rettungsdienst bis ins Städtische Klinikum Karlsruhe, um auch dort die patientenschonende Umlagerung der schwergewichtigen Person auf das Krankenhausbett zu gewährleisten. Der Einsatz für die Schöllbronner Wehr war daher erst nach drei Stunden gegen 3:45 Uhr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Feuerschein

16.04.2016
1:55 Uhr
In der Nacht von vergangenem Freitag auf Samstag wurde die Abt. Schöllbronn um 1:55 Uhr mit dem Alarmstichwort "Feuerschein" in die Mahlbergstraße nach Völkersbach alarmiert. Die zuerst eingetroffenen Kräfte aus Völkersbach konnten jedoch kein Feuer an der angegebenen Adresse feststellen. Nach Rücksprache mit der Leitstelle wurde ein weiteres Anwesen im Industriegebiet angefahren, wo schließlich eine brennende Palette gefunden wurde. Diese befand sich am Rande der Einfahrt eines Betriebs in unmittelbarer Nähe weiterer Holzstapel. Nachdem mehrere Personen aus dem Gebäude gekommen waren, die versicherten, dass das Feuer stets unter Beobachtung und Kontrolle gewesen sei, konnte der Einsatzleiter die Anfahrt der aus Malsch nachrückenden Kräfte abbrechen. Für die Abteilung Schöllbronn, die mit einem Löschfahrzeug an die Einsatzstelle gekommen war, war der Einsatz gegen 2:45 Uhr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand

01.03.2016
17:46 Uhr
Am Dienstag, dem 1. März, wurde die Abt. Schöllbronn um 17:46 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Kaminbrand" zur Überlandhilfe in die Feldbergstraße nach Völkersbach alarmiert. Nach dem Eintreffen vor Ort unterstützte die Schöllbronner Wehr die Kameraden aus Völkersbach beim Aufbau der Wasserversorgung und bei der Erkundung des Gebäudes. Nach dem Eintreffen weiterer Kräfte verschiedener Malscher Abteilungen konnte die Abt. Schöllbronn aus dem Einsatzgeschehen herausgelöst werden. Der Einsatz war somit nach ca. 30 Minuten beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

19.02.2016
20:22 Uhr
Am vergangenen Freitag wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 20:22 Uhr zusammen mit der Abt. Schluttenbach und der Drehleiter der Abt. Ettlingen in die Lange Straße nach Schluttenbach alarmiert. Dort wurde eine Person in hilfloser Lage in ihrer Wohnung vermutet. Nachdem sich die Abt. Schluttenbach durch ein Fenster Zugang zur Wohnung verschafft hatte, bestätigte sich diese Vermutung. Die Person konnte den bereits an der Einsatzstelle eingetroffenen Kollegen der Nothilfe Schöllbronn zur Erstversorgung übergeben werden. Die Person wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei war ebenfalls mit einem Streifenwagen vor Ort. Gegen 21 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

26.01.2016
11:28 Uhr
Am vergangenen Dienstag wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 11:28 Uhr zusammen mit der Abt. Ettlingen-Stadt in die Karl-Zeller-Straße gerufen. Dort wurde eine hilflose Person in ihrem Haus vermutet. Nach der Erkundung der Lage gelangten die Einsatzkräfte durch eine Terrassentür in das Gebäude. Dort konnte jedoch trotz intensiver Suche keine Person vorgefunden werden. Die vermisste Person tauchte später wohlbehalten wieder auf. Der Einsatz für die Feuerwehr war nach einer halben Stunde beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Erster Einsatz im neuen Jahr in Völkersbach

08.01.2016
18:47 Uhr
Am Freitag, dem 8. Januar, wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 18:47 Uhr mit dem Einsatzstichwort „Feuermelder eingelaufen“ nach Völkersbach in die St.-Georg-Straße alarmiert. Dort hatte in einer Gemeinschaftsunterkunft ein Rauchmelder ausgelöst. Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich schnell heraus, dass angebrannte Speisen den Alarm verursacht hatten. Für die Feuerwehr war somit kein Einsatz mehr erforderlich. Für die Abt. Schöllbronn, die mit zwei Löschfahrzeugen ausgerückt war, war der Einsatz nach einer halben Stunde beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Gartenhüttenbrand in Völkersbach

10.11.2015
21:00 Uhr
Am Dienstag vergangener Woche wurde die Abt. Schöllbronn um 21 Uhr im Rahmen der Überlandhilfe zu einem Gartenhüttenbrand nach Völkersbach in die Nähe der Schillerstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schlugen bereits hohe Flammen aus der Hütte. Vom Löschfahrzeug aus Völkersbach aus wurde sofort mit dem Löschangriff begonnen, das Tanklöschfahrzeug aus Schöllbronn, welches als zweites Fahrzeug direkt die Einsatzstelle angefahren hatte, wurde dabei als zusätzlicher Wasserspeicher in den Angriff integriert. Vom zweiten Schöllbronner Fahrzeug aus wurde dann mit dem Herstellen der Wasserversorgung aus dem Leitungsnetz begonnen. Dies stellte sich als recht aufwändig heraus, da der nächstgelegene Hydrant am Ortsausgang von Völkersbach ca. 300 Meter bergab von der Einsatzstelle gelegen war. Somit mussten erst über ein Dutzend Schläuche bergauf zum mittlerweile eingetroffenen Löschfahrzeug aus Malsch als Pumpfahrzeug verlegt werden, bevor der Befehl „Wasser marsch“ gegeben werden konnte. Auch die Löscharbeiten selbst gestalteten sich schwierig, da die Hütte nahezu komplett mit Brennholz und Einrichtungsgegenständen gefüllt war und ein Ablöschen der Flammen erst nach Öffnung der Außenwände mit Hilfe einer Motorsäge möglich war. Mehrere Trupps mit schwerem Atemschutzgerät waren im Einsatz. Die ebenfalls anwesende Polizei nahm noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache auf, Brandstiftung gilt dabei als sehr wahrscheinlich. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch bis in die Nacht hinein hin.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Völkersbach

31.10.2015
20:35 Uhr
Am Samstag, 31.10.2015, wurde die Abt. Schöllbronn um 20:35 Uhr im Rahmen der Überlandhilfe nach Völkersbach zu einem Kaminbrand alarmiert. Der Kamin wurde kontrolliert, ein Feuer konnte nicht mehr festgestellt werden. Die ebenfalls anwesenden Kräfte der Feuerwehren Völkersbach und Malsch blieben bis zum Eintreffen des Kaminfegers vor Ort und stellten den Brandschutz sicher.
keine Bilder vorhanden
 

Zimmerbrand

27.10.2015
20:47 Uhr
Am Dienstag, 27.10.2015, wurde die Feuerwehr Schöllbronn im „Löschverband Berg“ um 20:47 Uhr zu einem Zimmerbrand in die Mittelbergstraße alarmiert. Dort hatte sich eine Couch entzündet und dabei starken Rauch entwickelt. Die Bewohner konnten den Brand vor Eintreffen der Feuerwehr selbständig löschen, zogen sich dabei allerdings Vergiftungen durch Rauchgase zu. Zwei Personen mussten daher stationär in Krankenhäuser aufgenommen werden, zwei weitere Personen erlitten nur leichte Verletzungen. Die Feuerwehr führte Nachlöscharbeiten durch und belüftete das Gebäude.
keine Bilder vorhanden
 

Auslaufender Kraftstoff aus PKW

18.09.2015
21:50 Uhr
Wiederum die Moosbronner Straße war am 18. September um 21:50 Uhr das Ziel des dritten Einsatzes der Woche. Mit dem Alarmstichwort „auslaufender Kraftstoff aus PKW“ und der Zusatzinformation „nach Verkehrsunfall, Fahrzeug steht im Vorgarten“ wurde die Abt. Schöllbronn zur technischen Hilfeleistung und zur Sicherstellung des Brandschutzes an dem verunfallten Fahrzeug gerufen. Nachdem rasch klar war, dass es trotz des spektakulären Unfallgeschehens glücklicherweise keine Verletzten gegeben hatte, wurde die Unfallstelle abgesichert und für die Polizei und das Bergungsunternehmen ausgeleuchtet. Gegen 23:45 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

17.09.2015
7:13 Uhr
Mit demselben Alarmstichwort „Person in Not“ wurde die Wehr am Folgetag bereits um 7:13 Uhr in die Moosbronner Straße in Schöllbronn gerufen. Über eine Leiter und ein geöffnetes Fenster im 1. OG verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zur Wohnung des Betroffenen.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

16.09.2015
12:20 Uhr
Am Mittwoch, dem 16. September, wurde die Abt. Schöllbronn um 12:20 Uhr zum ersten Einsatz der vergangenen Woche nach Schluttenbach alarmiert, wo eine Person in hilfloser Lage war. Über die Drehleiter der Abt. Ettlingen-Stadt wurde ein Fenster zur Wohnung geöffnet. Die Person konnte anschließend zur weiteren Versorgung dem Rettungsdienst übergeben werden.
keine Bilder vorhanden
 

Schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzten

15.08.2015
12:49 Uhr
Am Samstag, dem 15. August, wurde die Feuerwehr Schöllbronn zusammen mit dem Hilfeleistungs-Löschfahrzeug und dem Vorausrüstwagen der Abt. Ettlingen um 12:49 Uhr auf die L613 Richtung Völkersbach alarmiert. Dort war es kurz vor der Abzweigung zum Rimmelsbacher Hof zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei PKWs gekommen. Mit dem Einsatzstichwort „eingeklemmte Person“ und der zusätzlichen Information von der Leitstelle, dass es sich um insgesamt fünf Verletzte handeln würde, war von einem schwierigen Einsatz zur technischen Hilfeleistung auszugehen.
Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Unfallstelle waren die Nothilfe Schöllbronn sowie einige Ersthelfer bereits mit der Versorgung des schwerverletzten Unfallverursachers beschäftigt. Dieser hatte sich glücklicherweise aus eigener Kraft aus dem völlig zerstörten Fahrzeugwrack befreien können, ebenso wie seine Beifahrerin, die nur leichte Verletzungen erlitten hatte. Sein Fahrzeug war bei dem Unfall von der Fahrbahn geschleudert und einige Meter im Wald zwischen drei Bäumen seitlich auf der Fahrerseite liegend zum Stehen gekommen. Der zweite PKW, mit dem er zuvor frontal zusammengestoßen war, stand noch schwer beschädigt auf der Fahrbahn. Hier musste die Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe abstreuen, zudem wurde der Brandschutz für beide Fahrzeuge sichergestellt und die Batterie des im Wald liegenden Fahrzeugs abgeklemmt.
Die Feuerwehren der Abt. Ettlingen und Schöllbronn waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen an der Unfallstelle, der Rettungsdienst war mit dem Fahrzeug der Nothilfe Schöllbronn, zwei Notarzt-Einsatzfahrzeugen, drei Rettungswagen sowie dem Rettungshubschrauber an der Einsatzstelle, die Polizei war ebenfalls mit zwei Streifenwagen, einem Einsatzleitwagen sowie einem Polizeimotorrad im Einsatz. Für die Feuerwehr war der Einsatz gegen 14:15 Uhr beendet.
Wir wünschen allen Unfallbeteiligten eine baldige Genesung!
keine Bilder vorhanden
 

Verdächtiger Rauch

20.07.2015
09:31 Uhr
Am Montag, dem 20.07. um 9:31 Uhr, wurde die Abt. Schöllbronn mit dem Einsatzstichwort "Verdächtiger Rauch K 3551" zur Überlandhilfe nach Völkersbach alarmiert. Dort hatte sich auf offenem Feld in einem großen Holzstapel ein Brand entwickelt. Die Abt. Schöllbronn übernahm zusammen mit der Abt. Völkersbach die Brandbekämpfung mit dem Tanklöschfahrzeug. Der Holzstapel musste dazu von den Einsatzkräften auseinander gezogen werden, um Glutnester restlos ablöschen zu können. Hierbei unterstützten die nachgerückten Kräfte aus Malsch und Sulzbach. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Feststellung der Brandursache aufgenommen.
Bilder
 

Rauchentwicklung in Gebäude

16.07.2015
23:59 Uhr
Vergangenen Donnerstag wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 23:39 Uhr zusammen mit den Abt. Schluttenbach und Spessart sowie der Drehleiter aus Ettlingen in die Brunnenstraße nach Spessart alarmiert. Dort hatte ein Kurzschluss in einem Mehrfamilienhaus zu einer Rauchentwicklung im Stromverteilerkasten geführt. Nach Erkundung der Lage durch die anwesenden Kräfte konnte Entwarnung gegeben werden, ein Feuer wurde nicht festgestellt. Gegen 0:30 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

26.06.2015
10:09 Uhr
Am Freitag vergangener Woche wurde die Abt. Schöllbronn um 10:09 Uhr erneut alarmiert, diesmal zusammen mit dem Hilfeleistungs-Löschfahrzeug sowie der Drehleiter der Abt. Ettlingen-Stadt. Die Polizei hatte die Feuerwehr zur Unterstützung bei der Türöffnung angefordert, da eine Person in einer lebensbedrohlichen Lage vermutet wurde. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Wohnungstüre bereits durch Verwandte geöffnet worden, eine Kellertüre musste allerdings durch die Feuerwehr mittels Spezialwerkzeug aufgebrochen werden. Bei der Erkundung der Wohnung durch die Einsatzkräfte konnte keine Person angetroffen werden. Die Polizei führte im Anschluss weitere Ermittlungen durch, während der Einsatz für die Feuerwehr beendet war.
keine Bilder vorhanden
 

Feuermelder eingelaufen

25.06.2015
17:05 Uhr
Am vergangenen Donnerstag wurde die Abt. Schöllbronn um 17:05 Uhr als Teil des Löschzugs "Berg" in die Hohlstraße nach Spessart alarmiert. Dort hatte in einem Objekt die Brandmeldeanlage ausgelöst. Bei der Erkundung der Lage stellte sich heraus, dass der Alarm durch das Öffnen einer Ofentüre ausgelöst worden war, über der an ungünstiger Stelle ein Rauchmelder montiert ist. Dem Rettungsdienst und den herbeigeeilten Kräften der Feuerwehrabteilungen konnte somit Entwarnung gegeben werden.
keine Bilder vorhanden
 

Verkehrsunfall

09.05.2015
17:57 Uhr
Am Samstag, dem 09.05.2015, waren die Einsatzkräfte der Abt. Schöllbronn um 17:30 zu ihrem regulären Übungsabend im Gerätehaus zusammengekommen. Thema des Abends war „technische Hilfeleistung - Verkehrsunfall“. Nach einem theoretischen Einführungsteil sollte sich eine praktische Übung auf dem Parkplatz des Waldbads anschließen. Doch gerade als alle Einsatzkräfte in den Feuerwehrfahrzeugen Platz genommen hatten, wurde der Übungsabend durch eine Alarmierung der Feuerwehrleitstelle jäh unterbrochen. Mit dem Einsatzstichwort „Auslaufender Kraftstoff PKW“ wurde die Abt. Schöllbronn in die Schluttenbacher Straße alarmiert. In rekordverdächtiger Zeit waren die Einsatzkräfte vor Ort und konnten sich ein Bild von dem verunfallten PKW verschaffen. Das Fahrzeug war aus unbekannter Ursache beim Abbiegen in einer Linkskurve zu weit nach rechts auf den Gehweg geraten und hatte dort ein Verkehrszeichen und einen Gartenzaun unter sich begraben. Anschließend war es in die Zufahrt einer abschüssigen Garageneinfahrt gerutscht, weshalb der hintere Teil des Fahrzeugs spektakulär in die Höhe ragte. Glücklicherweise kamen weder Passanten noch die Fahrerin des Wagens zu Schaden. Neben den zahlreichen Schaulustigen, welche die Unfallstelle passierten, konnten auch die herbeigeeilten Kräfte von Polizei und Bergungsdienst nur staunen über den spektakulären Anblick des verunfallten Fahrzeugs. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und stellte den Brandschutz sicher. Da es sich bei den ausgelaufenen Betriebsstoffen lediglich um Kühlerwasser handelte, mussten keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden. Gegen 19:15 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
Bilder
 

Person in Not

19.04.2015
21:51 Uhr
Am Sonntag um 21:51 Uhr wurde die Abt. Schöllbronn zu einem weiteren Einsatz alarmiert. Zusammen mit der Abt. Schluttenbach wurde ausgerückt, um einer in Not vermuteten Person in der Langen Straße zu helfen. Nachdem die Feuerwehr eine Leiter gestellt und sich über ein Fenster Zugang zur Wohnung verschafft hatte, wurden alle Räume abgesucht, jedoch ohne Ergebnis. Noch während der Befragung der Angehörigen und der Beratung über das weitere Vorgehen konnte die Person unversehrt angetroffen werden. Für die Feuerwehr war der Einsatz daher gegen 22:30 Uhr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Privater Feuermelder

18.04.2015
19:30 Uhr
Am vergangenen Samstag wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 19:30 Uhr zusammen mit den Abteilungen Spessart und Schluttenbach im „Löschverband Berg“ nach Spessart in die Schottmüllerstraße alarmiert. Dort hatte in einer Wohnung ein Rauchmelder ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass angebrannte Speisen die Wohnung stark verraucht hatten. Glücklicherweise war es noch nicht zum Ausbruch eines Brandes gekommen. Die Feuerwehr belüftete die Wohnung mittels Überdrucklüfter. Der Bewohner konnte nach kurzer Behandlung durch den Rettungsdienst wieder in seine Wohnung zurückkehren. Neben der Feuerwehr waren auch zwei Streifenwagen der Polizei sowie der Rettungsdienst mit der Notfallhilfe Schöllbronn, einem Rettungswagen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Einsatzbericht Kaminbrand in Spessart

14.03.2015
14:57 Uhr
Am Samstag, dem 14. März, wurden die Abt. Schöllbronn, Spessart und Schluttenbach als "Löschzug Berg" um 14:57 Uhr von der Feuerwehrleitstelle zu einem Kaminbrand in Spessart alarmiert. Zusammen mit dem Kommandowagen und der Drehleiter aus Ettlingen waren die Einsatzkräfte mit sechs Fahrzeugen vor Ort. Bei der Erkundung der Einsatzstelle stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich nur um eine besonders starke Rauchentwicklung beim Anfeuern des Kamins gehandelt hatte, dieser aber nicht in Brand geraten war. Somit konnte die Feuerwehr nach einer halben Stunde wieder ihre jeweiligen Gerätehäuser anfahren.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

28.02.2015
18:00 Uhr
Beim Einsatzstichwort „Person in Not“ rückt die Feuerwehr zur technischen Hilfeleistung im Auftrag von Polizei oder Rettungsdienst aus. Es gilt dann meist, den Hilfskräften für eine in hilfloser Lage vermutete Person Zugang zu deren Wohnung zu verschaffen. Um Sachschäden zu vermeiden, versucht die Feuerwehr zunächst, über geöffnete Fenster oder Balkontüren in die Wohnung zu gelangen. Gelingt dies nicht oder ist keine Öffnung zu sehen, wird die Wohnungstüre mittels speziellem Türöffnerwerkzeug geöffnet.
Im Februar gab es gleich zwei Alarmierungen für die Feuerwehr Schöllbronn mit diesem Einsatzstichwort. In einem Fall wurde die Person wohlbehalten angetroffen, im anderen Fall konnte die Person in einer hilflosen Lage aufgefunden und dem Rettungsdienst zur weiteren medizinischen Versorgung übergeben werden.
keine Bilder vorhanden
 

Einsatzbericht Löschzug Berg

09.01.2015
9:41 Uhr
Am Freitag, dem 09.01.2015, wurde um 9:41 Uhr Vollalarm für die Abteilungen des Löschzugs „Berg“ ausgelöst, da Passanten den Alarmton eines privater Rauchmelders in der Neuroder Straße in Schöllbronn wahrgenommen hatten, jedoch niemand im Hause anwesend zu sein schien. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte von außen kein Feuer entdeckt werden, es wurde jedoch Brandgeruch wahrgenommen. Man entschied sich deshalb, die Gebäudetüre mittels Türöffnerwerkzeug zu öffnen und bereitete einen Löschangriff vor. Zwei Einsatzkräfte rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus und drangen nach erfolgter Türöffnung zum vermuteten Brandherd vor. Parallel dazu wurde über die mittlerweile eingetroffene Drehleiter der Abt. Ettlingen von außen das Gebäude mittels Wärmebildkamera auf weitere mögliche Hitzeentwicklung untersucht. Der vermeintliche Brandherd stellte sich tatsächlich als „Herd“ heraus, auf dem vergessene Speisen in einem Topf kochten, und nachdem das letzte Wasser aus dem Topf verdampft war, die Rauchentwicklung ausgelöst hatten. Zum Glück wurde durch den Rauchmelder und die rechtzeitig eingetroffenen Kräfte der Feuerwehr Schlimmeres verhindert. Das Gebäude musste mittels Turbolüfter entraucht werden. Zum Schluss wurde in die Haustüre der mittlerweile eingetroffenen Bewohner ein neuer Schließzylinder eingesetzt und die Einsatzstelle wieder an ihre Besitzer übergeben. Danach konnten die Einsatzkräfte ihre Gerätschaften wieder abbauen und in die Gerätehäuser einrücken.
Die Feuerwehr Ettlingen war mit Kräften der Abteilungen Schöllbronn, Spessart, Schluttenbach und Ettlingen sowie insgesamt drei Löschfahrzeugen, der Drehleiter, zwei Mannschaftstransportern sowie dem Kommandowagen unter Leitung von Kommandant Martin Knaus vor Ort. Die Polizei war mit einem Streifenwagen, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Notarzteinsatzfahrzeug unter Leitung des organisatorischen Leiters Groß-Lany an der Einsatzstelle.
keine Bilder vorhanden
 

Wasserschaden

01.01.2015
14:44 Uhr
Am Neujahrstag wurde die Abteilung Schöllbronn um 14:44 Uhr in die Weierer Straße alarmiert. Dort war in einem derzeit unbewohnten Gebäude eine bei Renovierungsarbeiten unter dem Dach neu verlegte Wasserleitung vermutlich infolge der kalten Witterung der vergangenen Tage eingefroren und aufgerissen. Nach Einsetzen des Tauwetters trat das Wasser mit einem kräftigen Strahl aus dem Riss aus und setzte zunächst das Dachgeschoss unter Wasser. Von dort sickerte das Wasser Stockwerk für Stockwerk durch die Fußböden nach unten bis in den Keller des Hauses und verursachte dabei einen hohen Sachschaden am Gebäude und einigen Einrichtungsgegenständen. Die Feuerwehr stellte zunächst Wasser und Elektrizität ab, arbeitete sich dann Stockwerk für Stockwerk nach unten und nahm mittels Wassersaugern das ausgetretene Wasser auf. Da der Wasserstand nur sehr niedrig, dafür aber flächendeckend in den Stockwerken war, gestalteten sich die Arbeiten recht langwierig. Erst gegen 17:30 Uhr konnte der Einsatz beendet und das Gebäude wieder an die Eigentümer übergeben werden. Die Abteilung Schöllbronn war mit zwei Löschfahrzeugen und insgesamt 11 Mann unter der Leitung von Abt.-Kommandant Reinhard Müller im Einsatz. Auch der 2. stellv. Kommandant der Feuerwehr Ettlingen, Johann Abend, machte sich vor Ort ein Bild des Geschehens und sorgte für die technische Unterstützung mit einem weiteren Wassersauger aus der Abt. Schluttenbach.
keine Bilder vorhanden
 

Brand in KFZ-Werkstatt

17.10.2014
13:02 Uhr
Am Freitag, dem 17.10.2014, wurde der Löschzug Berg der Feuerwehr Ettlingen um 13:02 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Arbeitsstättenbrand" nach Spessart in die Talstraße alarmiert. Dort war in einer KFZ-Werkstatt ein in der Montagehalle befindlicher PKW nach Schweißarbeiten in Brand geraten. Bereits nach wenigen Minuten war die Abt. Schöllbronn mit ihrem Löschfahrzeug als erste Einheit vor Ort und begann unter schwerem Atemschutz mit dem Löschangriff. Zuvor hatte der Besitzer der Werkstatt vergeblich versucht, den Brand mittels Feuerlöschern selbst zu löschen. Er zog sich dabei eine schwere Rauchgasvergiftung zu und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. Aufgrund der starken Hitzeentwicklung in der kleinen Halle war ein Vordringen in den Brandraum nicht möglich, zudem stand der PKW beim Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand. Ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude konnte jedoch erfolgreich verhindert werden, allerdings wurde die Hausfassade und Teile der darüber liegenden Wohnung durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Die nachgerückten Kräfte aus den Abteilungen Spessart, Schluttenbach und Ettlingen sowie dem zweiten Schöllbronner Fahrzeug unterstützten die Löscharbeiten und nahmen die Entrauchung des Gebäudes vor. Gegen 14:45 Uhr war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

17.08.2014
0:24 Uhr
In der Nacht von Samstag auf Sonntag, den 17.08.2014, wurde die Abt. Schöllbronn zusammen mit der Abt. Spessart und der Drehleiter der Abt. Ettlingen um 0:24 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Person in Not" nach Spessart alarmiert. Dort befand sich eine Frau in einer medizinischen Notlage und musste ärztlich versorgt werden. Da die Frau entgegen der ersten Annahme doch in der Lage war, die Wohnungstür selbst zu öffnen, musste die Feuerwehr keine Türöffnung durchführen. Ebenso konnte die Drehleiter nach Erkundung der Lage die Einsatzstelle wieder verlassen. Die Kameraden der Abt. Spessart unterstützten den Rettungsdienst beim Transport der Patientin zum Rettungswagen. Die Feuerwehr konnte den Einsatz nach ca. 45 Minuten wieder beenden.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfe für den Rettungsdienst

23.06.2014
5:58 Uhr
Am Montag, dem 23.06.2014 wurde die Abt. Schöllbronn um 5:58 Uhr zu einem weiteren Einsatz alarmiert. In der Moosbronner Straße musste eine Person in einer medizinischen Notlage aus dem Dachgeschoss eines Gebäudes geholt und in den bereitstehenden Rettungswagen verbracht werden. Hierzu wurde die ebenfalls angerückte Drehleiter der Abt. Ettlingen-Stadt benötigt, da ein schonender Transport des Patienten über das Treppenhaus nicht möglich war. Aufgrund des sehr langen Anleiterweges von der Straße zum Gebäude mussten die Abstützvorrichtungen der Drehleiter komplett ausgefahren werden, was eine Vollsperrung der Moosbronner Straße für die Dauer des Einsatzes erforderte. Zahlreiche PKW und Busse mussten dadurch einen Umweg über das Moosalbtal bzw. über innerörtliche Ausweichstrecken in Kauf nehmen. Nach ca. 30 Minuten konnte die Straßensperrung wieder aufgehoben werden.
Bilder
 

Verkehrsunfall

22.06.2014
19:23 Uhr
Am Sonntag, dem 22.06.2014, wurde die Abt. Schöllbronn im Rahmen der Überlandhilfe um 19:23 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall PKW – eingeklemmte Person" nach Malsch-Völkersbach alarmiert. Dort war am Ortseingang im Kreuzungsbereich der L613 mit der K3551 vom Moosalbtal her kommend ein Motorradfahrer verunfallt und die Böschung hinter der Leitplanke heruntergestürzt. Nachdem die Lage erkundet war und sich herausgestellt hatte, dass keine weiteren Personen oder Fahrzeuge beteiligt waren und der Verletzte nicht eingeklemmt war, wurden von den Feuerwehrkameraden Absperrmaßnahmen vorgenommen und die Unfallstelle abgesichert. Der Rettungsdienst war mit dem Fahrzeug der Notfallhilfe Schöllbronn, weiteren Fahrzeugen sowie dem Rettungshubschrauber vor Ort, um den Patienten zu versorgen. Die Feuerwehr Malsch war ebenfalls mit mehreren Fahrzeugen an der Unfallstelle. Gegen 20:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.
keine Bilder vorhanden
 

LKW Brand

22.05.2014
13:41 Uhr
Am Donnerstag, dem 22.05.2014, wurde die Abt. Schöllbronn um 13:41 Uhr mit dem Einsatzstichwort „LKW-Brand“ in die Max-Reger-Straße alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass der Ladebehälter des Müllfahrzeugs, das an diesem Tag zur Wertstoffsammlung („grüne Tonne“) unterwegs war, in Brand geraten war. In Absprache mit den ebenfalls alarmierten Kräften der Abt. Ettlingen-Stadt wurde entschieden, das Müllfahrzeug zunächst auf den Parkplatz der Festhalle Schluttenbach zu begleiten, wo die Ladung zum Ablöschen abgekippt wurde. Somit konnten die Glutnester schnell gelöscht und weiterer Schaden am Müllfahrzeug verhindert werden.
keine Bilder vorhanden
 

Dachstuhlbrand in Ettlingenweier

29.03.2014
15:10 Uhr
Am Samstag, dem 29.03.2014, wurde die Abteilung Schöllbronn zusammen mit dem Löschzug Tal (Abt. Ettlingenweier, Oberweier und Bruchhausen) und der Abt. Ettlingen Stadt zur Verstärkung der Einsatzkräfte nach Ettlingenweier Eisenstock alarmiert. Dort stand der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Vollbrand. Glücklicherweise konnte ein Übergreifen der Flammen auf die darunter liegende Wohnung sowie die auf der gegenüberliegenden Dachseite angebrachten Solarmodule verhindert werden. Die Abt. Schöllbronn war mit 9 Einsatzkräften vor Ort und stellte 5 Atemschutzgeräteträger zur Brandbekämpfung und als Sicherungstrupps zur Verfügung.
keine Bilder vorhanden
 

Unterstützung der Narrenzunft

08.02.2014
14:00 Uhr
Am Samstag, dem 8. Februar, fand das alljährliche Narrenbaumstellen der Narrenzunft Schöllbronn statt. Die Feuerwehr Schöllbronn rückte in Gruppenstärke an, um die Sicherung des Narrenbaums vorzunehmen und beim Aufstellen zu unterstützen.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Spessart

30.01.2014
17:19 Uhr
Am Donnerstag, dem 30. Januar, wurde die Abt. Schöllbronn um 17:19 Uhr mit dem "Löschzug Berg" und der Drehleiter aus Ettlingen in den Brünnäckerweg nach Spessart alarmiert, wo es zu einem Kaminbrand gekommen war. Von der Drehleiter aus konnte der brennende Ruß mit einem Kaminfegerwerkzeug entfernt und das Feuer somit gelöscht werden.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung bei PKW Unfall

28.01.2014
09:02 Uhr
Um 9:02 Uhr lief der nächste Alarm ein. Diesmal wurde die Abt. Schöllbronn zusammen mit dem Tagalarm aus Ettlingen zu einem Verkehrsunfall an der Schöllbronner Mühle alarmiert. Aufgrund starker Glatteisbildung war es dort zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW gekommen. Da sich die Unfallsituation beim Eintreffen des Vorausrüstwagens und des Hilfeleistungs-Löschfahrzeugs aus Ettlingen als weniger dramatisch herausstellte als zunächst angenommen, konnte auf das Nachrücken weiterer Kräfte verzichtet werden.
keine Bilder vorhanden
 

Unterstützung des Rettungsdienstes

28.01.2014
06:45 Uhr
Am Dienstag, dem 28. Januar, kam es gleich zu zwei Alarmierungen für die Feuerwehr Schöllbronn. Zunächst wurde um 6:45 Uhr "technische Hilfe für den Rettungsdienst" in die Franz-Lehar-Straße angefordert. Dort galt es, die Mannschaft von der ebenfalls alarmierten Drehleiter aus Ettlingen bei der Rettung einer Person in einer medizinischen Notlage aus dem 1. Obergeschoss eines Gebäudes zu unterstützen.
keine Bilder vorhanden
 

Umstellung Alarmierungssystem im Landkreis Karlsruhe

18.01.2014
09:00 Uhr
Am Samstag, dem 18. Januar, mussten die Feuerwehrhäuser im Landkreis Karlsruhe mit einer einsatzfähigen Mannschaftsstärke besetzt werden, da an diesem Tag das Alarmierungssystem der Funkmeldeempfänger umgestellt wurde auf digitale Technik. Während der Umstellungszeit hätte eine Alarmierung der Feuerwehr nur über die in den Fahrzeugen eingebauten Funkgeräte oder über Telefon in den Gerätehäusern erfolgen können. Auch in Schöllbronn war daher eine Gruppe von Feuerwehrleuten anwesend, die die Zeit nutzten, um anstehende Wartungs- und Prüfarbeiten zu erledigen. Zu einem Einsatz kam es in dieser Zeit nicht. Gegen 12 Uhr konnte die Bereitschaft aufgehoben werden, da das neue Alarmierungssystem einen ersten Probealarm erfolgreich ausgesendet hatte.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Völkersbach

29.12.2013
17:45 Uhr
Zur sogenannten Überlandhilfe wurde die Abteilung nach Völkersbach zu einem Kaminbrand alarmiert. Dort angekommen, musste die Abteilung jedoch nicht aktiv werden, da die Feuerwehr Malsch Abteilung Völkersbach bereits vor Ort war und die Lage unter Kontrolle hatte. Nach kurzer Bereitschaft konnte die Abteilung Schöllbronn die Einsatzstelle wieder verlassen.
keine Bilder vorhanden
 

Brand eines Linienbusses

23.12.2013
08:00 Uhr
Kurz vor Weihnachten wurde die Abteilung Schöllbronn am Montag, dem 23.12.2013, gegen 8:00 Uhr zusammen mit den Abteilungen Schluttenbach und Spessart im “Löschverband Berg” auf die L613 in Richtung Völkersbach alarmiert. Dort war aufgrund eines technischen Defekts der Motorraum eines Linienbusses in Brand geraten. Als die Abteilung Schöllbronn wenige Minuten nach der Alarmierung mit zwei Fahrzeugen vor Ort eintraf, hatte der Motorbrand bereits auf Teile der Karosserie übergegriffen. Mit dem Schnellangriff konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Anschließend mussten noch ausgelaufene Betriebsstoffe des Busses abgestreut und die Fahrbahn gereinigt werden, wobei die nachgerückten Abteilungen Schluttenbach und Spessart bei beidem unterstützten. Fahrgäste kamen bei dem Vorfall nicht zu Schaden, lediglich der Busfahrer musste mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst versorgt werden. Gegen 9:00 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.
Bilder
 

Verdächtiger Rauch aus Gebäude

15.10.2013
19:02 Uhr
Um 19:02 Uhr wurde der Löschzug Berg gemeinsam mit der Drehleiter in die Schwester Baptista Straße alarmiert. Ein Trupp unter Atemschutz stellte fest, dass der Rauch durch einen "beabsichtigten Brand" verursacht wurde. Aufgrund von Renovierungsarbeiten wurde in der Kellerwohnung das Ofenrohr entfernt und das so entstandene Loch im Kamin nicht verschlossen. Der durch den befeuerten Holzofen im Erdgeschoss entstandene Rauch entwich so in die Kellerwohnung. Die Feuerwehr konnte nach Stilllegen des Ofens, Ausräumen der Asche und Belüften des Gebäudes den Einsatz ohne größeren Schaden beenden.
keine Bilder vorhanden
 

Wasserschaden

13.09.2013
20:36 Uhr
Am Freitag, 13.09.2013, hatte die Abteilung zusammen mit den anderen beiden "Bergabteilungen" der Feuerwehr Ettlingen eine gemeinsame Einsatzübung in Schluttenbach. Angenommen war ein Brand im Rathaus, bei dem mehrere Personen vermisst wurden.
Direkt nach Ende der Übung wurde die Abteilung beim Verstauen der Ausrüstung durch alarmierende Meldeempfänger gestört. In Schöllbronn war der Heizungsraum eines Wohnhauses durch eine defekte Schlauchverbindung etwa 10cm mit Wasser vollgelaufen.
Die Abteilung half mit Tauchpumpe und Wassersauger, das Wasser aus dem Keller zu pumpen.
keine Bilder vorhanden
 

Feuermelder eingelaufen, Bürgerhaus, Schwarzwaldhochstraße, Völkersbach

10.09.2013
22:46 Uhr
Am Dienstag, dem 10. September 2013, wurde die Abteilung Schöllbronn um 22:46 Uhr zu einem weiteren Einsatz nach Völkersbach alarmiert. Mit dem Stichwort „Feuermelder eingelaufen, Bürgerhaus, Schwarzwaldhochstraße“ musste man von einem möglichen größeren Schadenereignis ausgehen. An der Einsatzstelle angekommen trafen die Schöllbronner Feuerwehrleute auf die Kameraden aus Völkersbach, die kurz vorher angekommen waren. Zusätzlich traf noch das Löschfahrzeug der Abt. Malsch am Einsatzort ein. Nach der Erkundung durch die Einsatzleitung und dem ergebnislosen Absuchen der Räumlichkeiten konnte Entwarnung gegeben werden. Die bereits mit schwerem Atemschutz ausgerüsteten Kameraden konnten die Geräte ablegen und sich für die Rückfahrt bereitmachen. Gegen 23:30 Uhr war der Einsatz beendet.
keine Bilder vorhanden
 

Flächenbrand in Völkersbach

05.09.2013
16:56 Uhr
Am Donnerstag, 05.09.2013, wurde die Abteilung Schöllbronn um 16:56 Uhr zusammen mit den Wehren aus Völkersbach, Malsch und Freiolsheim zu einem Flächenbrand in Ortsrandlage von Völkersbach alarmiert. Auf einem abgeernteten Feld waren die ausgetrockneten Strohreste an mehreren Stellen in Brand geraten, das Feuer drohte auf den angrenzenden Wald überzugreifen. Aufgrund der schwierigen Wasserversorgung (der nächstgelegene Hydrant war ca. 800 m entfernt) musste mit den auf den Fahrzeugen mitgeführten Löschwassertanks gearbeitet werden. Die Abteilung Schöllbronn war mit zwei Löschfahrzeugen vor Ort und bekämpfte die immer wieder aufkeimenden Glutnester. Gegen 18 Uhr waren die Löscharbeiten beendet und die Einsatzstelle konnte an die Feuerwehr Malsch übergeben werden.
keine Bilder vorhanden
 

Scheunenbrand

23.07.2013
20:05 Uhr
Am 23.7.13 wurde der Löschverband Berg um 20:05 Uhr zu einen Scheunenbrand nach Schluttenbach gerufen. Noch auf der Anfahrt wurde gemeldet, dass das Feuer durch Anwohner gelöscht werden konnte.
keine Bilder vorhanden
 

Verkehrsunfall

16.07.2013
10:31 Uhr
Am 16.7.13 um 10:31 Uhr wurde die Abt. Schöllbronn mit Stichwort Verkehrsunfall eingeklemmte Person Völkersbach Allmendstrasse alarmiert. An der Einsatzstelle wurde festgestellt das es sich nicht um einen Verkehrsunfall handelte, sondern die Person nur im Fahrzeug eingeschlossen war und bereits von den Kameraden der Feuerwehr Malsch Abt. Völkersbach befreit worden war. Ein Einsatz der Abt. Schöllbronn war nicht mehr notwendig.
keine Bilder vorhanden
 

PKW Brand

03.06.2013
19:05 Uhr
Die Abteilung wurde zur Überlandhilfe für die Nachbarwehr Völkersbach alarmiert. Die Einsatzfahrt konnte jedoch nach Rücksprache mit Völkersbach abgebrochen werden.
keine Bilder vorhanden
 

Hochwassereinsätze

01.06.2013
11:02 Uhr
Die gesamte Feuerwehr Ettlingen war am Samstag mit ihren 7 Abteilungen koordiniert vom Feuerwehrhaus in Ettlingen im gesamten Stadtgebiet unterwegs, um Keller leer zu pumpen oder mit Sandsäcken schlimmeres zu verhindern.
So wurde auch die Abteilung Schöllbronn zu verschiedenen Hochwassereinsätzen gerufen.

Zunächst wurde sie nach Schöllbronn geschickt wo mit Hilfe einer Tauchpumpe ein Keller eines Industriebetriebs vom Wasser befreit wurde.
Anschließend fuhren die beiden Löschfahrzeuge der Abteilung nach Ettlingenweier in die Seestraße. Dort stand ein ganzer Hof unter Wasser und es war auch bereits Wasser in das Erdgeschoss und in den angrenzenden Keller eingedrungen. Außerdem bestand die Gefahr, dass der Fluss über die Ufer tritt und weiteren Schaden verursacht.
Gemeinsam mit den Abteilungen Ettlingen und Ettlingenweier sowie den zur Unterstützung nach Ettlingen gerufenen Feuerwehren aus Rheinstetten und Marxzell schichteten die Kameraden Sandsäcke und pumpten das Wasser auf dem Areal in den Fluss.

Nach Austauschen der nassen Schläuche konnten die Kameraden der Abteilung Schöllbronn gegen 19 Uhr den Heimweg antreten.
Bilder
 

PKW Brand

30.04.2013
13:01 Uhr
Am 30. April wurde die Feuerwehr Schöllbronn zur Mittagszeit erneut zu einem PKW Brand alarmiert. Noch bevor die Abteilung das Gerätehaus verlassen musste, konnte durch die Leitstelle Karlsruhe Entwarnung gegeben werden. Ein Ausrücken war somit nicht notwendig.
keine Bilder vorhanden
 

PKW Brand

02.04.2013
19:21 Uhr
Die Abteilung wurde abends am 2. April zu einem PKW Brand in der Moosbronner Straße gerufen. Es stellte sich heraus, dass das Fahrzeug eines Pizza Lieferdienstes in einer Einfahrt in Brand geraten war, während sich der Fahrer im Gebäude befand. Das Fahrzeug ohne Insassen befand sich bereits in Vollbrand, als die Abteilung eintraf. Nachdem das die Löscharbeiten abgeschlossen waren, wurde das Gebäude auf Hitzeentwicklung untersucht, da das Fahrzeug direkt unter dem Giebel des Hauses geparkt war. So wurde die Wärmebildkamera der Drehleiter aus Ettlingen dazu verwendet, um sicher zu gehen, dass sich durch die Hitze des Brandes keine weiteren Entstehungsbrände oder Glutnester gebildet hatten.
Neben den beiden Löschfahrzeugen der Abteilung Schöllbronn war die Abteilung Spessart und die Drehleiter aus Ettlingen vor Ort.
Bilder
 

Küchenbrand in Schluttenbach

01.03.2013
13:43 Uhr
Am 01. März wurde die Abteilung zusammen mit den Abteilungen Schluttenbach und Ettlingen zu einem Küchenbrand nach Schluttenbach alarmiert. Es stellte sich heraus, dass Essen auf dem Herd Feuer gefangen hatte und die Bewohnerin nach einem missglückten Versuch zu Löschen die Feuerwehr alarmierte. Diese konnte den Brand löschen und belüftete anschließend das Gebäude.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung

26.02.2013
9:32 Uhr
Am 26. Februar wurde die Abteilung zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Ein Ausrücken war jedoch nicht erforderlich.
keine Bilder vorhanden
 

Ölofenbrand

06.02.2013
01:01 Uhr
Um kurz nach 1 Uhr nachts wurde die Abteilung unter dem Stichwort "Ölofenbrand" alarmiert. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass kein Einsatz der Feuerwehr notwendig war. Neben dem LF der Abteilung Schöllbronn waren die Drehleiter aus Ettlingen und die Polizei vor Ort, sowie die Abteilungen Spessart und Schluttenbach in Bereitschaft in ihren jeweiligen Gerätehäusern.
keine Bilder vorhanden
 

Schneeschäden

28.10.2012
20:00 Uhr
Am Wochenende hatte die Abteilung Schöllbronn einige Einsätze zu bewältigen. Am Samstag und Sonntag gab es aufgrund des Schneefalls 5 Alarmierungen, um Bäume oder Äste von Straßen zu entfernen. Dabei wurde unter anderem ein Baum gefällt und mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Ettlingen angebrochene Äste in Baumkronen entfernt.
Bilder
 

Kleinbrand am Grillplatz Schöllbronn

30.06.2012
14:20 Uhr
Am Samstag wurde die Abteilung zu einem Kleinbrand am Grillplatz alarmiert. Es stellte sich heraus, dass dort jemand verbotenerweise Sperrmüll entsorgt hatte. Ein Einsatzwagen der Polizei war bereits vor Ort. Mit dem Schnellangriff wurde noch glühende Asche unter dem Sperrmüll abgelöscht.
Bilder
 

Feuerschein bei Völkersbach

26.06.2012
22:10 Uhr
Zur so genannten Überlandhilfe wurde die Abteilung zum Einsatzstichwort "Feuerschein" nach Völkersbach alarmiert. Am Ortsausgang von Völkersbach Richtung Malsch stelle sich heraus, dass dort ein großes Lagerfeuer einer Feier für den Alarm sorgte - daher kein Einsatz der Feuerwehr notwendig.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Spessart

06.04.2012
18:15 Uhr
Am Karfreitag um 18:15 Uhr wurde der Löschzug Berg zu einem Kaminbrand in die Gartenstraße in Spessart alarmiert. Dort wurde mit Hilfe der Drehleiter aus Ettlingen und Kaminfegerwerkzeug der Kamin von den brennenden Rußablagerungen befreit.
Bilder
 

Verkehrsunfall

23.03.2012
10:46 Uhr
Um 10:46 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn mit dem Einsatzstichwort "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" in das Moosalbtal alarmiert. Dort hatte sich in Fahrtrichtung Moosbronn an der hinteren Abfahrt nach Völkersbach ein PKW, vermutlich in Folge einer Kollision mit der Leitplanke, überschlagen und lag auf der Fahrerseite. Nach dem Eintreffen des Vorausrüstwagens der Abteilung Ettlingen, der zur Unterstützung mit weiterem Rettungsgerät alarmiert wurde, konnte die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben werden.
Bilder
 

Kaminbrand

25.02.2012
16:30 Uhr
Zum fast schon allwöchentlichen Kaminbrand (diesmal in Spessart) rückte die Abteilung Schöllbronn mit ihrem LF8/6 aus, um die Kameraden aus Spessart zu unterstützen. Vor Ort waren neben den Abteilungen Spessart und Schöllbronn auch die Abteilung Schluttenbach und die Drehleiter aus Ettlingen. Nachdem der Kamin mit Hilfe der Drehleiter vom Glanzruß befreit wurde und der Schornsteinfeger vor Ort war, konnte die Abteilung Schöllbronn den Einsatzstelle wieder verlassen.
Bilder
 

Kaminbrand

11.02.2012
17:18 Uhr
Am Samstag, den 11.02.2012 um 17:18 Uhr wurde der Löschzug Berg sowie die Abteilung Ettlingen zu einem Kaminbrand alarmiert. Das Feuer wurde mithilfe zweier Pulverlöscher von innen über einen Putzschacht gelöscht. Während der
Kamin mit einer Wärmebildkamera kontrolliert wurde, wurde der Kaminschacht mit dem Kaminfegerwerkzeug über die Drehleiter gereinigt. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus
eingeliefert.
Bilder
 

Kaminbrand

14.11.2011
17:11 Uhr
Am Montag, den 14.11.2011 um 17:11 Uhr wurde der Löschzug Berg sowie die Abteilung
Ettlingen zu einem Kaminbrand alarmiert. Das Feuer wurde mithilfe eines Pulverlöschers gelöscht.
Während der Kamin mit einer Wärmebildkamera kontrolliert wurde, wurde der Kaminschacht mit
dem Kaminfegerwerkzeug über die Drehleiter gereinigt.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung für den Rettungsdienst

13.10.2011
10:52 Uhr
Am 13.10.2011 um 10:52 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zu einer Technischen Hilfeleistung alarmiert. Aufgrund mangelnder Einsatzkräfte der Abteilung zu dieser Tageszeit konnte nicht ausgerückt werden.
Die Abteilung Ettlingen war mit Kommandowagen, HLF 24/16 sowie der Drehleiter vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage im Landhaus Schöllbronn

30.09.2011
17:03 Uhr
Um 16:04 Uhr wurden der Löschzug Berg sowie die Abteilung Ettlingen wegen eines
Rauchmelders im Landhaus Schöllbronn alarmiert. Erneut handelte es sich glücklicherweise um
einen Fehlalarm.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage im Landhaus Schöllbronn

04.09.2011
16:04 Uhr
Um 16:04 Uhr wurden der Löschzug Berg sowie die Abteilung Ettlingen wegen eines
Rauchmelders im Landhaus Schöllbronn alarmiert. Zum Glück stellte sich heraus, dass es sich um
einen Fehlalarm handelte.
keine Bilder vorhanden
 

Gestrüppbrand

31.08.2011
22:42 Uhr
Am 31. August wurde die Abteilung zu einem Gestrüppbrand in die Schwester-Baptista Straße alarmiert.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage im Landhaus Schöllbronn

15.08.2011
16:44 Uhr
Um 16:44 Uhr wurden der Löschzug Berg sowie die Abteilung Ettlingen wegen eines
Rauchmelders im Landhaus Schöllbronn alarmiert. Zum Glück stellte sich heraus, dass es sich um
einen Fehlalarm handelte.
keine Bilder vorhanden
 

Person unter Fahrzeug eingeklemmt

21.07.2011
11:15 Uhr
Um 11:15 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn mit dem Einsatzstichwort “Verkehrsunfall mit
eingeklemmter Person“ in die Stefanienstraße alarmiert. Nach dem Eintreffen der Abteilung stellte
sich heraus, dass beim Zurücksetzen eines PKWs eine Person unter dem Fahrzeug eingeklemmt
wurde. Es wurde sofort begonnen mithilfe des Rettungsspreizers den PKW anzuheben um die
Person zu befreien. Nach dem Eintreffen des Vorrausrüstwagens der Abteilung Ettlingen, der zur
Unterstützung mit weiterem Rettungsgerät alarmiert wurde, konnte die Person befreit werden.
Der Patient erlag jedoch noch an der Einsatzstelle seinen schweren Verletzungen.
Zur Betreuung der Angehörigen und Nachbarn wurden drei Notfallseelsorger alarmiert. Der
Rettungsdienst war mit mehreren Rettungswagen, einem Rettungshubschrauber und einem
organisatorischen Leiter an der Einsatzstelle.
Zur Unfallaufnahme war die Polizei mit zwei Streifenwagen, dem Verkehrsunfalldienst und einem
Sachverständigen vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Notlandung eines Segelflugzeuges

16.07.2011
13:25 Uhr
Um 13:25 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn mit dem Einsatzstichwort “Verkerhrsunfall mit
eingeklemmter Person“ nach Schluttenbach alarmiert. Beim eintreffen der ersten Einsatzkräfte
stellte sich jedoch heraus, dass das Segelflugzeug lediglich notgelandet war und keine Personen
verletzt wurden. Ein Einsatz der Feuerwehr war daher nicht erforderlich. Neben der Abteilung
Schöllbronn waren die Abteilungen Schluttenbach und Ettlingen sowie die Polizei und ein
Rettungshubschrauber vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Fahrlässiger Umgang mit Feuer

16.06.2011
9:52 Uhr
Um 09:52 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn mit dem Einsatzstichwort “Zimmerbrand“ in die
Jahnstraße alarmiert. Es stellte sich heraus, dass Kinder die Feuerwehr alarmierten nachdem
Kunstblumen im Wohnzimmer Feuer fingen. Das Haus wurde mittels Überdrucklüfter entraucht.
Neben der Abteilung Schöllbronn war noch die Abteilung Ettlingen mir 2 Fahrzeugen vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not Spessart

13.04.2011
11:30 Uhr
Um 11:30 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn mit dem Einsatzstichwort “Person in Not“ in die
Schottmüllerstraße nach Spessart alarmiert. Die Haustür wurde mit Spezialwerkzeug geöffnet
und anschließend das Gebäude durch die Polizei durchsucht. Es konnte jedoch keine Person
angetroffen werden.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand

01.04.2011
19:45 Uhr
Am 1. April wurde während der Jahreshauptversammlung der Gesamtfeuerwehr Ettlingen im Saal der Waldgaststätte TSV Spessart e.V. der so genannte Löschzug Berg zu einem Kaminbrand in die Ruhesteinstraße in Schöllbronn alarmiert. Die betroffenen Kameraden unterbrachen die Hauptversammlung und fuhren die Einsatzstelle an.
Nach einer Nachschau mit der kurz zuvor offiziell durch Oberbürgermeisterin Büssemaker übergebenen Drehleiter der Abteilung Ettlingen konnte jedoch durch den Schornsteinfeger Entwarnung gegeben werden. Der für den Brand verantwortliche Glanzruß im Kaminrohr war bereits ausgebrannt.
Neben der Drehleiter aus Ettlingen, waren die Fahrzeuge der Abteilungen Spessart, Schluttenbach und Schöllbronn vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

PKW Brand am Kriegerdenkmal

23.03.2011
12:38 Uhr
Am 23. März 2011 entzündete sich der Motorraum eines PKWs auf der Kreisstraße K 3553 (Burbacher Straße) in Höhe des Kriegerdenkmals. Neben der Abteilung Schöllbronn mit ihrem Tanklöschfahrzeug, war auch die Abteilung Ettlingen mit einem Löschgruppenfahrzeug sowie Stadtbrandmeister Knaus vor Ort.

Nachdem die Motorhaube geöffnet war, konnte der Brand schnell gelöscht werden.
Bilder
 

Kaminbrand in Schluttenbach

10.03.2011
20:58 Uhr
In Schluttenbach brannte am 10. März 2011 aus ungeklärter Ursache der Kamin eines Wohnhauses. Neben dem Löschzug Berg, bestehend aus den Abteilungen Schluttenbach, Schöllbronn und Spessart war auch die Abteilung Ettlingen vor Ort. Mit Hilfe der Drehleiter und Kaminfegerwerkzeug wurde der Kamin vom brennenden Glanzruß befreit.
Bilder
 

Fehlalarm der Brandmeldeanlage im Landhaus Schöllbronn

25.02.2011
19:22 Uhr
Neben des Löschzuges Berg, bestehend aus den Abteilungen Spessart, Schluttenbach und Schöllbronn, war die Abteilung Ettlingen mit zwei Fahrzeugen vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Kellerbrand

06.02.2011
16:30 Uhr
Am 6.2.2011 um 16:30 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn mit dem Stichwort „Rauch aus Gebäude“ alarmiert. Da unklar war,
ob sich noch Personen im Gebäude befanden, wurde zunächst das Gebäude so weit möglich unter Atemschutz abgesucht.
Parallel wurde durch die nachrückenden Kräfte der Abteilungen Schluttenbach und Spessart der Löschangriff vorbereitet.
Schnell wurde der Brandherd im einem Holzlagerraum im Keller lokalisiert. Das Vordringen wurde durch extreme Hitze und
Rauchentwicklung erschwert. Erst nachdem ein zweiter Angriffsweg durch die Garage in den Kellerraum möglich war, konnte
das Feuer wirksam bekämpft werden. Mittlerweile waren auch die Feuerwehren der Abteilung Ettlingen Stadt sowie die
Kameraden aus Völkersbach vor Ort. Glücklicherweise befanden sich keine Personen im Gebäude, so dass bis auf einen leicht
verletzten Feuerwehrmann nur Sachschaden entstand. Der Einsatz endete um 22 Uhr. Neben der Feuerwehr waren die Polizei
und der Rettungsdienst, sowie die Notfallhilfe des DRK Schöllbronn/Schluttenbach vor Ort.

Ein besonderer Dank gilt der Metzgerei Lauinger und der Firma Getränke Kiefer, die schnell und unbürokratisch für die
Verpflegung der Einsatzkräfte sorgten.

Weitere Bilder vom Einsatz sind auf der Webseite der Feuerwehrabteilung Ettlingen zu finden.
Bilder
 

Kaminbrand

10.01.2011
20:11 Uhr
In der Moosbronnerstraße wurde ein Kaminbrand gemeldet. Bei der Nachschau bestätigte sich dies nicht.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Spessart

04.01.2011
22:10 Uhr
Am 4.1.2011 brannte in einem holzbefeuerten Kamin einer Wohnung in Spessart Glanzruß. Die angrenzenden Wohnungen wurden
kontrolliert und mit Hilfe der Drehleiter der Glanzruß entfernt.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung - Baum über Fahrbahn

20.12.2010
17:13 Uhr
Ein Tag später stürzte erneut ein Baum an beinahe der selben Stelle über die Fahrbahn und wurde wieder von der Abteilung
Schöllbronn beseitigt.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung - Baum über Fahrbahn

19.12.2010
4:19 Uhr
Um 4:19 Uhr wurde die Abteilung zum Entfernen einer ca. 15 m langen Tanne auf die Kreisstraße in Richtung Schöllbronner
Mühle alarmiert. Diese stürzte aufgrund der Schneelast auf die Straße.
keine Bilder vorhanden
 

Tür öffnen

05.12.2010
11:40 Uhr
Am 5.12.2010 drohte der Keller eines Gebäudes in Schluttenbach durch einen Wasserrohrbruch vollzulaufen. Da zunächst die
Bewohner nicht erreichbar waren, wurde die Abteilung Schöllbronn zum Öffnen der Tür alarmiert. Bei Eintreffen der
Abteilung stellte sich jedoch heraus, dass die Bewohner verständigt werden konnten. Somit war kein Einsatz für die
Feuerwehr notwendig.
keine Bilder vorhanden
 

Tür öffnen 2

01.12.2010
17:30 Uhr
Um 17:30 Uhr fuhr die Abteilung abermals nach Spessart. Dort war ein Kind auf der Toilette der Turnhalle eingesperrt, da
sich das Schloss verklemmt hatte.
keine Bilder vorhanden
 

Tür öffnen 1

01.12.2010
15:30 Uhr
Am 1.12.2010 wurde die Abteilung Schöllbronn gleich zweimal mit dem Einsatzstichwort "Technische Hilfeleistung - Person in
Not" nach Spessart alarmiert.
Um 15:30 Uhr musste sie eine Wohnungstür öffnen, da der Bewohner vermisst wurde. Neben der Abteilung Schöllbronn waren
noch zwei Fahrzeuge der Abteilung Ettlingen sowie die Polizei und der Rettungsdienst vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Baum über Fahrbahn

25.11.2010
22:13 Uhr
Am 25.11.2010 um 22:13 Uhr wurde die Abteilung alarmiert, einen Baum zu entfernen, der auf die Landstraße zwischen
Schwimmbad Schöllbronn und Völkersbach ragte.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand

09.03.2010
9:47 Uhr
Einsatzstichwort "Kaminbrand in der Moosbronner Straße"
Genauere Informationen folgen
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung - Unterstützung Rettungsdienst

27.02.2010
12:07 Uhr
Da ein Transport über das enge Treppenhaus nicht möglich war, unterstütze die Abteilung zusammen mit der Drehleiter aus
Ettlingen den Rettungsdienst dabei, eine verletzte Person über den Balkon eines Hauses zu retten.
keine Bilder vorhanden
 

Verkehrsunfall an der Schöllbronner Mühle

18.01.2010
20:18 Uhr
Am 18.01.2010 um 20:18 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zu ihrem ersten Einsatz im neuen Jahr alarmiert. Mit dem Alarmstichwort "Auslaufen von Kraftstoff / Öl auf Kfz" fuhr die Abteilung mit beiden Löschfahrzeugen die Unfallstelle an. An der Kreuzung an der Schöllbronner Mühle stellte sich heraus, dass ein von Fischweier kommender PKW von einem von Schöllbronn kommenden PKW seitlich erfasst wurde. Das aus Fischweier kommende Fahrzeug verlor die Kontrolle und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Glücklicherweise jedoch musste die Feuerwehr bis auf Reinigen der Fahrbahn, sowie Ausleuchten und Absichern der Unfallstelle nicht weiter tätig werden. Neben der Abteilung Schöllbronn war außerdem die Polizei, die Notfallhilfe des DRK Schöllbronn / Schluttenbach und der Rettungsdienst vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Holzstapelbrand

11.04.2009
16:21 Uhr
Am 11. April 2009 um 16:21 Uhr wurde die Abteilung mit dem Alarmstichwort "Holzstapelbrand" in die Jahnstraße alarmiert. Dort angekommen stellte sich heraus, dass ein Stapel gelagertes Brennholz in Flammen stand. Das Feuer konnte durch den Angriffstrupp, der unter Atemschutz vorging, rasch gelöscht und somit eine weitere Ausbreitung verhindert werden.
Bilder
 

Kellerbrand

07.04.2009
18:39 Uhr
Am 07.April 2009 um 18:39 Uhr wurde die Abteilung mit dem Einsatzstichwort "Kellerbrand" nach Spessart in die Weberstraße alarmiert. Beim Eintreffen der Abteilung Schöllbronn stellte sich heraus, dass die Abteilung Spessart die Lage schon unter Kontrolle hatte. Somit musste die Abteilung Schöllbronn nur einen Sicherungstrupp für den im Keller tätigen Angriffstrupp der Abteilung Spessart stellen, der aber glücklicherweise nicht zum Einsatz kam.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

22.02.2009
21:34 Uhr
Am selben Tag um 21:34 Uhr alarmierten die tragbaren Meldeempfänger der Abteilung Schöllbronn erneut, diesmal mit dem Stichwort „Person in Not“. Die Abteilung öffnete für den Rettungsdienst auf Weisung der Polizei eine Wohnungstür in Schöllbronn.
keine Bilder vorhanden
 

Dachstuhlbrand in Ettlingen

22.02.2009
08:39 Uhr
Am 22. Februar 2009 um 08:39 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zusammen mit den Abteilungen Spessart und Schluttenbach mit dem Alarmstichwort „Dachstuhlbrand“ in die Bernhardusstraße nach Ettlingen alarmiert. Dort unterstütze der so genannte Löschzug Berg die Abteilung Ettlingen Stadt bei Nachlöscharbeiten eines Dachstuhlbrandes, der die Feuerwehr Ettlingen bereits seit mehreren Stunden beschäftigte. So musste das frisch renovierte Dach nach Glutnestern abgesucht werden, um ein erneutes Entfachen eines Brandes zu vermeiden.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage im Landhaus Schöllbronn

14.03.2008
12:17 Uhr
Um 12:17 Uhr wurden der Löschzug Berg sowie die Abteilung Ettlingen wegen eines Rauchmelders im Landhaus Schöllbronn alarmiert. Zum Glück stellte sich heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte.
keine Bilder vorhanden
 

PKW Brand

05.03.2008
13:35 Uhr
Am 5. März 2008 um 13:35 Uhr wurde die Abteilung mit dem Alarmstichwort „PKW Brand“ in die Konradin-Kreutzer-Straße alarmiert.
Dort angekommen stellte sich heraus, dass der Motor eines Kleintransporters unter starker Rauchentwicklung brannte. Die Besitzer des Fahrzeugs hatten bereits vergeblich versucht, mit einem Feuerlöscher den Brand abzulöschen, mussten dann aber doch die Feuerwehr zu Hilfe rufen.
Zusätzlich zur Abteilung Schöllbronn, das mit dem LF 8/6 ausgerückt war, wurde auch die Abteilung Ettlingen alarmiert, welche mit ihrem TLF 16/25 am Einsatzort war. Die Anfahrt des Ettlinger TLF 24/50 wurde abgebrochen.
Bilder
 

Kleinbrand auf Häckselplatz

16.02.2008
14:45 Uhr
Am Samstag 16. Februar 2008 um 14:45 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn einmal wieder mit dem Einsatzstichwort "Kleinbrand" zum Häckselplatz zwischen Schöllbronn und Schluttenbach alarmiert. Es stellte sich ebenso einmal wieder heraus, dass dort heiße Asche ausgeschüttet wurde. An dieser Stelle die Bitte, keine heiße bzw. noch glühende Asche auf dem Platz auszukippen.
Bitte warten sie mit der Entsorgung, bis die Asche kalt ist und nicht mehr glüht!
keine Bilder vorhanden
 

Vermuteter Kaminbrand

26.01.2008
11:49 Uhr
Am vergangenen Samstag, 26. Januar 2008, wurde die Abteilung zu einem möglichen Kaminbrand alarmiert. Rauch trat vom Kamin aus in den Wohnraum aus. Die Bewohner vermuteten deshalb, dass sich ein Brand im Kamin gebildet hatte, was sich jedoch bei der Überprüfung durch die Feuerwehr zum Glück als falsch herausstellte.

Hinweise zum vermeiden von Kaminbränden:
1. Heizen Sie bei Holzfeuerung nur mit trockenem Holz, das zuvor mindestens 2 Jahre zum Austrocknen gelagert wurde
2. Immer für genügend Luftzufuhr sorgen, so dass alle Inhaltsstoffe verbrennen können
3. Feuerstätten, Ofenrohre und Kamin regelmäßig reinigen bzw. reinigen lassen
keine Bilder vorhanden
 

PKW Brand

21.12.2007
7:53 Uhr
Kurz vor Weihnachten wurde die Abteilung Schöllbronn zusammen mit der Abteilung Ettlingen morgens zu einem PKW Brand alarmiert. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass bei einem Geländewagen bzw. SUV aus der Mittelkonsole und aus dem Motorraum Rauch aufstieg.
Zusammen mit der Abteilung Ettlingen wurde die Mittelkonsole entfernt und der Brand mit Schaummittel und Wasser gelöscht. Vermutlich handelte es sich um einen Kabelbrand direkt unter dem Schalthebel, der allerdings schwer zu lokalisieren und somit auch schwer abzulöschen war, da kein Feuer und auch keine Glut sichtbar war.
Bilder
 

Baum über Straße

02.12.2007
20:45 Uhr
Am Sonntag, 02. Dezember 2007, musste die Abteilung Schöllbronn um 20:45 Uhr zu einem Sturmschaden ausrücken. Auf der Straße zwischen Schöllbronn und Völkersbach, etwa in Höhe der Einmündung der Mittelbergstraße musste ein Baum entfernt werden, der bereits zwei Linienbusse und einige Autos aufhielt.
keine Bilder vorhanden
 

Person in Not

05.10.2007
7:10 Uhr
Um 7:10 Uhr alarmierte die Feuerwehrleitstelle die Abteilungen Ettlingen und Schöllbronn sowie den Abteilungskommandant der Abteilung Spessart zur Unterstützung des Rettungsdienstes mit dem Alarmstichwort "Person in Not" nach Spessart. Am Einsatzort stellte sich heraus, dass eine Person in der verschlossenenen Erdgeschosswohnung um Hilfe gerufen hatte und dort auf Hilfe wartete. Da die Person die Tür nicht selbst öffnen konnte, jedoch ansprechbar war, verzichtete die Feuerwehr auf ein Aufbrechen der Tür und verschaffte sich durch ein Fenster Zugang zur Wohnung um so dem Rettungsdienst die Wohnungstür öffnen zu können.
keine Bilder vorhanden
 

Wildunfall

16.05.2007
0:20 Uhr
Zur Säuberung der Fahrbahn auf Höhe der Freibadeinfahrt in Richtung Völkersbach rückte die Abteilung Schöllbronn mit zwei Löschfahrzeugen aus. Ein PKW kollidierte mit einem trächtigen weiblichen Wildschwein (Bache). Die Bache und mehrere ungeborene Jungtiere mussten von der Straße entfernt werden. Danach wurde die Straße durch das Wasser des TLF8/18 gesäubert, während das LF8/6 die Absicherung der Straße vornahm. Neben der Polizei war auch der zuständige Jagdpächter vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Zweiter Waldbrandeinsatz am Wattkopf

29.04.2007
19:40 Uhr
Kurze Zeit nach dem ersten Einsatz am Wattkopf entfachte sich in der Nähe der bereits abgelöschten Stelle ein weiterer Flächenbrand. Wiederum war das TLF der Abteilung Schöllbronn als Wasserlieferant vor Ort. Die restlichen Kameraden der Abteilung besetzten während des Einsatzes das Gerätehaus in Schöllbronn.
keine Bilder vorhanden
 

Waldbrand auf dem Wattkopf

29.04.2007
16:15 Uhr
Als Unterstützung für die Wehren aus Ettlingen und Bruchhausen war das TLF8/18 der Abteilung Schöllbronn zum Wassertransport im Einsatz. Auf dem Berg oberhalb des Wattkopftunnels brannten zwei etwa 100 m² große Flächen, die sich durch das lange trockene Wetter auszubreiten drohten. Außerdem war das LF8/6 ebenfalls als Unterstützung in Ettlingen.
Bilder
 

Papierkorbbrand

25.04.2007
19:55 Uhr
Ein brennender Papierkorb an der Bushaltestelle Johann-Gregor-Breuer-Straße sorgte für einen kleinen Einsatz der Abteilung Schöllbronn. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass das Feuer bereits von einem aufmerksamen Autofahrer mit Hilfe eines Wassereimers gelöscht wurde.
keine Bilder vorhanden
 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

29.03.2007
4:40 Uhr
Bericht folgt
keine Bilder vorhanden
 

Baum von Kreisstraße entfernen

24.03.2007
4:50 Uhr
Bericht folgt
keine Bilder vorhanden
 

Orkan Kyrill in Schöllbronn

18.01.2007
22:30 Uhr
Am Donnerstag, als der Orkan Kyrill auch in Schöllbronn erwartet wurde, besetzte ein Teil der aktiven Feuerwehrmänner der Abteilung Schöllbronn ab 17 Uhr das Gerätehaus für etwa 4 Stunden, um schneller auf kleinere Einsätze vorbereitet zu sein. Ebenso wie die anderen Abteilungen der Feuerwehr Ettlingen, die ihrerseits in ihren Feuerwehrhäuser einsatzbereit waren.
Während dieser Zeit gab es in Schöllbronn glücklicherweise keine größeren Schäden, die der Hilfe der Feuerwehr bedurften.
Nach der Einsatzbereitschaft im Feuerwehrhaus wurde die Abteilung dann aber doch noch gegen 22:30 Uhr alarmiert, um einen Baum, der die komplette Fahrbahn der Pfarrer-Fettig Straße versperrte, zu entfernen.
Außerdem war mittags bereits die Stadtgruppe der Feuerwehr Ettlingen in Schöllbronn, um einen Baum in der Neuroder Straße zu entfernen.
keine Bilder vorhanden
 

Fehlalarm an Silvester

31.12.2006
19:30 Uhr
Am Silvesterabend wurde die Abteilung Schöllbronn zu einer Türöffnung nach Spessart alarmiert. Dort wollte der Rettungsdienst in die Wohnung einer vermutet verletzten Person. Es stellte sich jedoch glücklicherweise heraus, dass die Person gesund im Urlaub war und der Alarm auf einem Missverständnis beruhte.
keine Bilder vorhanden
 

Personentransport für Rettungsdienst

26.11.2006
23:33 Uhr
Am Sonntag, 26.11. 2006, wurden die Kameraden der Abteilung Schöllbronn zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert. Dabei musste ein Notfallpatient des Rettungsdienstes aufgrund einer Wendeltreppe, die als einziger Transportweg aus dem 1. OG des Wohnhauses ungeeignet war, mit Hilfe der Drehleiter der Feuerwehr Ettlingen über ein großes Fenster gerettet werden. Die Abteilung Schöllbronn unterstütze dabei den Rettungsdienst beim Tragen des Patienten sowie beim Aufladen auf das Tragegestell der Drehleiter.
keine Bilder vorhanden
 

Baum über Waldweg

24.10.2006
17:33 Uhr
Am 24. Oktober fand ein Fahrradfahrer auf einem Waldweg bei Fischweier einen entwurzelten Baum und alarmierte die Feuerwehr, die den Weg mittels Motorsäge wieder frei räumte.
keine Bilder vorhanden
 

Tierrettung

16.07.2006
4:55 Uhr
Am Sonntag, 16.7. alarmierte eine aufmerksame Mitbürgerin um 4:55 Uhr die Feuerwehr, da sie laute Geräusche am Fallrohr des Kirchendaches wahrnahm. Schon auf der Anfahrt stellte sich dann heraus, dass es sich um eine Tierrettung handelt.
Als die Einsatzkräfte eintrafen, wurde das Fallrohr demontiert und eine junge Schleiereule gerettet, die bei ihren ersten Flugversuchen ins Rohr gerutscht war.
Diese wurde kurzerhand bei der Anruferin gesund gegen 10.00 Uhr einem Mitarbeiter des Artenschutzamtes übergeben. Dieser markierte das Tier mit einem Ring um das Bein und setze sie wieder auf dem dach der Kirchturms aus.
Bilder
 

PKW Brand

04.07.2006
8:20 Uhr
Am Dienstagmorgen alarmierte die Leitstelle Karlsruhe die Abteilung Schöllbronn zu einem PKW Brand in die Moosbronnerstraße. Der PKW, dessen Motorraum Feuer gefangen hatte, stand vor der Tankstelle Schöllbronn auf der Straße. Bei Eintreffen der Wehr wurde mit Feuerlöschern bereits begonnen, das Feuer abzulöschen. Die Abteilung Schöllbronn löschte zusammen mit der ebenfalls alarmierten Abteilung Ettlingen den Motorraum vollends ab und schob das Fahrzeug von der Straße.
Bilder
 

Unwetterschäden

25.06.2006
20:42 Uhr
Am Sonntag, 25. Juni 2006, um 20:42 Uhr alarmierte die Leitstelle Karlsruhe die Abteilung Schöllbronn zur Bereitschaft im Gerätehaus, um zusammen mit den Wehren aus Schluttenbach und Spessart Unwetterschäden in den "Bergdörfern" Ettlingens zu beseitigen. Koordiniert wurden die verschiedenen Fahrzeuge der Abteilungen vom Feuerwehrgerätehaus Spessart aus von der "Führungsgruppe Berg", die sich aus Mitgliedern der Wehren aus Schluttenbach, Schöllbronn und Spessart zusammensetzt. Unter anderem mussten Bäume und Geäst von der Straße entfernt, Gullydeckel überprüft und Wasser aus Kellern gepumpt werden. Um kurz nach 0 Uhr wurde die Bereitschaft in den Gerätehäusern aufgelöst und die Feuerwehrleute konnten wieder nach Hause gehen.
keine Bilder vorhanden
 

Brennender Holzstapel bei Völkersbach

02.12.2005
17:15 Uhr
Ein Einsatz, bei dem die Abteilung nicht tätig werden musste, fand am Freitag, 2. Dezember um kurz nach 17 Uhr statt. Aufgrund eines brennenden Holzstapels außerhalb des Nachbarortes Völkersbach wurde die Abteilung Schöllbronn mitalarmiert, musste jedoch nich ausrücken, da das Feuer von der Völkersbacher Abteilung bereits unter Kontrolle war.
keine Bilder vorhanden
 

Katzenjammer

03.11.2005
16:50 Uhr
Am Donnerstag, 3.11.2005 wurde die Abteilung Schöllbronn kurz vor 17 Uhr zu einer „Technisches Hilfeleistung“ in Schöllbronn alarmiert.
Ein junges Kätzchen, das seit Samstag vermisst war, machte aus einer verschlossenen Garage durch lautes Miauen auf sich aufmerksam.
Da sich der Garagennutzer im Urlaub befand, öffnete die Feuerwehr auf Weisung der Polizei mit Spezialwerkzeug die verschlossene Garage und befreite die Katze aus ihrer misslichen Lage.
keine Bilder vorhanden
 

Vermisster Motorsegler

01.07.2005
21:30 Uhr
Zusammen mit anderen Abteilungen der Feuerwehr Ettlingen wurde die Abteilung Schöllbronn am vergangenen Freitag um 21:30 Uhr alarmiert, um einen zuvor abgestürzten Motorsegler bei Spessart zu suchen. Da der Helikopter der Polizei den vermissten Motorsegler glücklicherweise bei Eintreffen der Abteilung Schöllbronn bereits gefunden hatte, musste die Feuerwehr Ettlingen die Wiesen und Felder nicht mehr nach der vermissten Person absuchen.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Schluttenbach

09.05.2005
15:22 Uhr
Das Einsatzstichwort war "Kaminbrand in Schluttenbach", bei dem die Abteilung Schöllbronn aufgrund ihres Kaminfegerwerkzeuges zum Einsatz kam. Der mitalarmierte Kaminfeger konnte jedoch die Glutnester entfernen, wodurch die Feuerwehr zum Glück selbst nicht tätig werden musste. Lediglich den Brandschutz sicherstellen und eine Überprüfung des Gebäudes auf eventuelle Glutnester war nötig.
keine Bilder vorhanden
 

Ausgelaufenes Öl nach Verkehrsunfall

01.05.2005
16:40 Uhr
Am "Tag der Arbeit" um 16:40 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zu einem Verkehrsunfall mit einem Motorrad in die Burbacher Straße gerufen. Dort streute die Abteilung ausgelaufenes Benzin mit Bindemittel ab, sicherte den Einsatzort ab und stellte den Brandschutz sicher.
keine Bilder vorhanden
 

Ausleuchten eines Tatorts für die Polizei

06.04.2005
23:20 Uhr
Am Mittwochabend, 06. April 2005 um 23:20 Uhr alarmierte die Polizei Ettlingen die Feuerwehrabteilung Schöllbronn zum Ausleuchten eines Tatorts. Eine weibliche Person hatte im Wald zwischen Schöllbronn und Völkersbach Suizid begangen und die Feuerwehrabteilung sollte die abseits der Wege gelegene, schwer zugängliche Stelle für die Untersuchungen der Kriminalpolizei ausleuchten. Kurz vor 1:00 Uhr nachts konnten die Kameraden der Feuerwehr Schöllbronn ihre Lichtmasten wieder abbauen und den Einsatz beenden, bei dem neben der Abteilung Schöllbronn mit ihren Fahrzeugen LF8/6 und TLF8/18 auch Kommandant Vollmer vor Ort war.
keine Bilder vorhanden
 

Nächster Kleinbrand auf Häckselplatz

18.03.2005
14:41 Uhr
Und schon wieder hat ein unachtsamer Mitbürger heiße Asche auf dem Häckselplatz ausgekippt. Bereits das zweite mal in diesem Monat war ein Kleinbrand, durch heiße Asche ausgelöst, der Anlass, die Abteilung Schöllbronn um 14:41 Uhr zu alarmieren. Glücklicherweise war die Abteilung mit dem LF 8/6 und dem TLF 8/18 bereits nach wenigen Minuten vor Ort und konnte den Brand in einem sehr frühen Stadium ablöschen.

Bitte kippen Sie keine heiße Asche auf dem Häckselplatz aus. Warten Sie mit der Entsorgung, bis die Asche kalt ist und nicht mehr glüht!
keine Bilder vorhanden
 

Kleinbrand auf Häckselplatz

07.03.2005
11:45 Uhr
Am Montag 7. März 2005 um 11:45 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zum wiederholten Male mit dem Einsatzstichwort "Kleinbrand" zum Häckselplatz zwischen Schöllbronn und Schluttenbach alarmiert. Ebenso zum wiederholten Male stellte sich heraus, dass noch heiße Asche dort ausgeschüttet wurde. Diese wurde ungeschickter weise direkt auf einen Haufen Hobelspäne geschüttet, was eine Brandentstehung und –ausbreitung noch beschleunigte. Die Abteilung konnte den Brand mit Hilfe des so genannten Schnellangriffs auf dem Fahrzeug löschen.
An dieser Stelle also nochmals die Bitte, keine heiße Asche auf dem Platz auszukippen. Wie schon mehrmals geschehen und entgegen allgemeiner Vermutungen, entstehen dort auch Brände bei schlechter Witterung wie Regen und Schnee.
Bitte warten sie deshalb mit der Entsorgung, bis die Asche kalt ist und nicht mehr glüht!
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand in Georg-Friedrich Händel Straße

31.01.2005
20:10 Uhr
So wie das vergangene Jahr für die Feuerwehrabteilung Schöllbronn endete, begann auch das neue: Bereits der dritte Einsatz hintereinander wurde mit dem Stichwort Kaminbrand alarmiert.
Gegen 20:10 Uhr entdeckte ein aufmerksamer Fußgänger Funkenflug aus einem Kamin und verständigte die Feuerwehrleitstelle. Wenige Minuten später rückten das LF 8/6 der Abteilung Schöllbronn, die Drehleiter DLK 23/12 aus Ettlingen und Stadtbrandmeister Vollmer im ELW1 zum Einsatz aus. Kurz darauf folgte das TLF 8/18 aus Schöllbronn .

Vor Ort wurde die Einsatzstelle ausgeleuchtet, mit zwei Strahlrohren abgesichert und der Kaminschacht von einem Kameraden im Korb der Drehleiter von oben auf mögliche Glutnester untersucht. Außerdem wurde der Kamin mit Hilfe der Wärmebildkamera abgesucht.
Der Kaminbereich auf dem Dachboden stellte sich als sehr heiß heraus. Mit einer Handkreissäge wurde deshalb ein Stück Verlegeplatte aus dem Boden herausgesägt, um einen eventuell darunter liegenden Brandherd zu erkennen. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass noch kein Brand entstanden war.

Neben den oben erwähnten Einsatzkräften war noch ein Streifenwagen der Polizei sowie der verständigte Kaminfeger vor Ort.
keine Bilder vorhanden
 

Vermeintlicher Kaminbrand in Schluttenbacher Straße

15.12.2004
23:04 Uhr
Nur zwei Tage nach dem letzten Kaminbrand, alarmierte eine aufmerksame Passantin um kurz nach 23 Uhr die Feuerwehr, als sie Funkenschlag aus einem Kamin fliegen sah. Am Einsatzort angekommen stellte sich jedoch heraus, dass der Kamin ganz normal feuerte und der Funkenflug lediglich beim Einheizen des Ofens entstand und nun auch nicht mehr sichtbar war.

Neben der Polizei Ettlingen, dem DRK Ortsverein Schöllbronn-Schluttenbach war die Feuerwehrabteilung Schöllbronn mit dem LF 8/6 und dem TLF 8/18 am Einsatzort.
keine Bilder vorhanden
 

Kaminbrand im Schwarzwaldring

13.12.2004
13:07 Uhr
Am Montag, 13.12.04 um 13:07 Uhr lösten die digitalen Meldeempfänger das erste Mal aus. Neben dem Schöllbronner LF8/6 war die Abteilung Ettlingen mit der Drehleiter und ihrem HLF 24/16 vor Ort.
Nach Eintreffen der Feuerwehr musste die Wohnung gelüftet werden, da sich Rauchgase durch die offene Bauweise des Kamins im Inneren der Wohnung ausbreiteten. Die Feuerwehr kontrollierte anschließend die Wohnungen des Hauses mit Hilfe einer so genannten Wärmebildkamera, auf deren Display warme bzw. heiße Stellen hell erscheinen.
Der Kaminschacht wurde mit Kaminfegerwerkzeug vom für den Brand verantwortlichen gefährlichen Glanzruß gereinigt, um ihn dann kontrolliert ausbrennen zu lassen.
keine Bilder vorhanden
 

Umgestürzter Baum über Straße

10.11.2004
04:05 Uhr
Ein umgestürzter Baum verkürzte die Nacht von Mittwoch auf Donnerstag für die Feuerwehrkameraden aus Schöllbronn. Um 4:05 Uhr alarmierten die digitalen Meldeempfänger zu einem so genannten "Technischen Hilfeleistungseinsatz 2".

Ein Baum lag zwischen Schöllbronn und der Schöllbronner Mühle auf der Straße und musste durch die Feuerwehr beseitigt werden. Die Polizei war bereits vor Ort und sicherte die Einsatzstelle ab.
keine Bilder vorhanden
 

Kellerbrand in Schluttenbach

02.11.2004
17:37 Uhr
Am Dienstag um 17:37 Uhr wurde die Abteilung mit dem Einsatzstichwort "Kellerbrand" nach Schluttenbach alarmiert. Kurz nach der Abteilung Schluttenbach traf Schöllbronn mit ihren LF8/6 und TLF8/18 am Einsatzort ein. Es stellte sich heraus, dass sich im Heizraum des Hauses ein Brennholzstapel vor dem Kamin entzündet hatte. Dadurch war ein Stromkabel durchgeschmort, welches den Zugang zum Heizraum störte. Dies machte es nötig, vor Beginn der Löscharbeiten die Sicherungen des Hauses auszuschalten. Da sich der Holzstapel noch nicht im Vollbrand befand war es möglich diesen nach Ablöschen mit geeigneten Eimern und Tragewannen ins Freie zu bringen und dort komplett zu löschen. So wurde ein weiteres Ausbreiten des Rauches im Haus verhindert und der restliche in den Räumen befindliche Rauch mit dem Überdrucklüfter größtenteils durch ein Fenster "herausgedrückt".
Insgesamt waren neben dem Löschzug Berg, welcher sich aus den Abteilungen Schluttenbach, Schöllbronn und Spessart zusammensetzt, auch Stadtbrandmeister Vollmer am Einsatzort, so wie das DRK Ortsverein Schöllbronn-Schluttenbach und die Polizei Ettlingen.

Drei Trupps waren unter Atemschutz im Haus, der erste von der Abteilung Schluttenbach und zwei weitere von der Abteilung Schöllbronn.
Bilder
 

Brandmeldeanlage im Klosterhof Völkersbach

18.10.2004
10:53 Uhr
Zwei Mal in den letzten beiden Wochen (04. und 16. Oktober 04) löste die Brandmeldeanlage im Klosterhof Völkersbach aus. Die Abteilung Schöllbronn wurde von der Feuerwehrleitstelle zusätzlich zu den Abteilungen Völkersbach und Malsch als so genannte Überlandhilfe hinzualarmiert.
Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich beide Male nicht um einen Brand handelte. Am Montag 04. Oktober um 10:53 Uhr war die Alarmierung auf eine Fehlfunktion zurückzuführen und am Samstag 16. Oktober brachten durch einen Grill entstandene und ins innere des Saals strömende Rauchgase die Brandmeldeanlage zum Auslösen. Die Abteilung Schöllbronn konnte hier mit ihrem Überdrucklüfter die Durchlüftung des Saals beschleunigen.
keine Bilder vorhanden
 

Rauchentwicklung in Gebäude

11.09.2004
05:22 Uhr
Am Samstag morgen um 5:22 Uhr wurden die Kameraden der Abteilung Schöllbronn von ihren digitalen Meldeempfängern geweckt. In der Jahnstraße in Schöllbronn lag laut Alarmfax ein "beißender Geruch". Was zunächst nach einem Umwelteinsatz mit möglicherweise austretendem Gas aussah, entpuppte sich vor Ort als ein Irrtum. In Wirklichkeit kam der Geruch aus einem anliegenden Haus, welches aber von der Mittelbergstraße her den Eingang hat. Aus diesem drang bereits aus einem Fenster Rauch. Die Abteilung Schöllbronn bereitete einen Löschangriff vor und ein Trupp unter so genanntem PA (Pressluftatmer) untersuchte im Gebäude die Räume nach der Rauchquelle ab. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass lediglich die Ölheizung im Keller einen Defekt aufwies, die dank Notschalter aber sofort ausgeschaltet werden konnte. Personen wurden keine verletzt und nachdem das ganze Haus mittels einem Überdrucklüfter rauchfrei war, konnte die Feuerwehr ihren Einsatz beenden.

Am Einsatzort waren das LF 8/6 und das TLF 8/18 der Abteilung Schöllbronn, Stadtbrandmeister Vollmer und die Polizei.
keine Bilder vorhanden
 

Stichwort Person in Not

01.09.2004
10:15 Uhr
Morgens um 10:15 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zusammen mit der Drehleiter, dem LF 24 der Abteilung Ettlingen und Stadtbrandmeister Vollmer nach Spessart alarmiert. Einsatzstichwort war "Person in Not". Am Einsatzort angekommen musste für den bereits vor Ort wartenden Rettungsdienst die Tür zu einer Wohnung geöffnet werden, wofür die Abteilung Schöllbronn spezielles Türöffnerwerkzeug auf dem Fahrzeug verladen hat. Nach dem Öffnen der Tür konnte der Einsatz an den Rettungsdienst übergeben werden.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage Landhaus Schöllbronn

13.08.2004
Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche wurde der Löschzug Berg und die Abteilung Ettlingen durch die Brandmeldeanlage des Alten- und Seniorenheim Landhaus Schöllbronn alarmiert. Auslöser diesmal war ein Wäschetrockner im Keller, der durch einen Defekt kokelte und den Rauchmelder auslöste. Ein Eingreifen der Feuerwehr war allerdings nicht erforderlich.
keine Bilder vorhanden
 

Rauch in Spessart außerorts

12.08.2004
21:50 Uhr
Um 21:50 Uhr alarmierte die Leitstelle Karlsruhe den Löschzug Berg zu einer "Rauchentwicklung - außerorts Spessart". Da nach Kontrolle kein Rauch oder Feuer festgestellt werden konnte, wurde die Einsatzfahrt für die Abteilung Schöllbronn abgebrochen.
keine Bilder vorhanden
 

Brandmeldeanlage Landhaus Schöllbronn

07.08.2004
16:07 Uhr
Zum ersten Mal seit Installation der neuen Brandmeldeanlage im Alten- und Seniorenheim Landhaus Schöllbronn löste diese am 07. August um 16:07 Uhr aus. Glücklicherweise stellte sich nach Eintreffen heraus, dass es sich um einen Fehlalarm handelte, der auf einen defekten Rauchmelder zurückzuführen war. Dieser wurde am gleichen Tag noch durch Fachpersonal ausgetauscht.
Neben eines Notarztwagen, der Notfallhilfe Schöllbronn und eines RTWs waren die Feuerwehrabteilungen Schluttenbach (mit TSF-W), Schöllbronn (LF 8/6 und TLF 8/18) und Spessart (LF 16) sowie ein Einsatzleitwagen der Abteilung Ettlingen vor Ort. Die restlichen anrückenden Fahrzeuge aus der Abteilung Ettlingen konnten ihre Einsatzfahrt jedoch vor Eintreffen wieder abbrechen.
keine Bilder vorhanden
 

Flächenbrand in Völkersbach

01.08.2004
15:45 Uhr
Am Sonntag, 01. August um 15:45 Uhr alarmierten die digitalen Meldeempfänger der Abteilung Schöllbronn zu einem Flächenbrand in Völkersbach. Am Einsatzort angekommen, stellte sich heraus, dass sich auf einer Wiese in Richtung Malsch das gemähte Gras entzündet hatte und eine Fläche von etwa 50 m² brannte. Zusammen mit den Feuerwehren aus Völkersbach und Malsch konnte der Brand gelöscht werden. Die Abteilung Schöllbronn war mit ihrem TLF 8/18 und ihrem LF 8/6 vor Ort.
Bilder
 

Ölspur auf der Schluttenbacher Straße

19.06.2004
13:07 Uhr
Um 13:07 Uhr alarmierten die Meldeempfänger der Abteilung Schöllbronn mit dem Stichwort "Ölspur abstreuen".
Das war nach Eintreffen auf der Schluttenbach Straße allerdings nicht notwendig, da das Öl, wahrscheinlich durch den Regen, verschwunden war.
keine Bilder vorhanden
 

Scheunenbrand in Spessart

09.05.2004
22:38 Uhr
Bereits einen Tag nach der Übung des Löschverbands Berg mussten die Wehrmänner und –frauen der Abteilungen Schluttenbach, Schöllbronn und Spessart sonntagabends um 22:38 Uhr zu einem Scheuenbrand in Spessart.
Dort stand eine Scheune in Flammen, die auf eine Nachbargarage überzugreifen drohten. Nachdem das Feuer gelöscht und ein Übergreifen der Flammen erfolgreich verhindert wurde, mussten noch Nachlöscharbeiten durchgeführt werden, bei denen letzte Glutnester gesucht und abgelöscht wurden.
Bilder
 

Zweiter Garagenbrand in Spessart

26.04.2004
17:21 Uhr
Nur zwei Tage nach der Alarmierung des Garagenbrands in Spessart, wurde der Löschverband Berg um 17:21 Uhr wieder zur selben Garage, die wiederum in Brand geraten war, gerufen.

Die Einsatzfahrt der Abteilung konnte in Spessart abgebrochen werden, da die Abteilung Spessart vor Ort den Brand bereits unter Kontrolle hatte.

mehr dazu auf der Homepage der Abteilung Spessart
keine Bilder vorhanden
 

Garagenbrand in Spessart

24.04.2004
09:25 Uhr
Um 9:25 Uhr alarmierten die Meldeempfänger der Abteilung Schöllbronn zu einem Garagenbrand in Spessart. Ein Ausrücken war jedoch nicht notwendig, da wie die Abteilung Spessart über Funk mitteilte, keine weiteren Kräfte benötigt wurden.
keine Bilder vorhanden
 

Waldbrand zwischen Völkersbach und Schöllbronn

31.03.2004
16:42 Uhr
Am Mittwoch, 31. März, um 16:42 Uhr alarmierte die Leitstelle Karlsruhe die Abteilung Schöllbronn mit dem Stichwort Flächenbrand. Dieser wurde vermutlich durch zündelnde Kinder am Waldrand in Völkersbach entfacht.
Nach dem Eintreffen des TLF 8/18 an der Einsatzstelle wurde sofort mit dem Löschangriff begonnen, der davor mangels Fahrzeug mit Wassertank, nicht von der Abt. Völkersbach durchgeführt werden konnte und sich auf den Einsatz von Feuerpatschen beschränkte. Kurz darauf traf die Abt. Malsch am Einsatzort ein mit deren Unterstützung ein Pendelverkehr zu Sicherstellung der Wasserversorgung eingerichtet wurde. Um ein Wiederaufflammen nach dem Löschen des Brandes zu verhindern, wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.

Bei einem Waldbrand besteht das größte Problem im Fehlen eines Wasserrohrnetzes mit Hydranten. Deshalb wird falls realisierbar das benötige Löschwasser aus Seen, Flüssen oder Schwimmbädern gepumpt. Ist dies wie im obigen Fall auch nicht möglich, muss das Wasser in der Anfangsphase durch einen Pendelverkehr sichergestellt werden bis dann schließlich eine lange Schlauchleitung zum nächsten Hydranten hergestellt ist.
Da dies im Vergleich zu Bränden innerorts sehr viel Zeit in Anspruch nimmt, rückt die Abteilung Schöllbronn nicht wie sonst mit ihrem LF 8/6 sondern mit dem TLF 8/18 zuerst aus. Dieses hat 2300 Liter Wasser "an Bord" im Vergleich zu den 600 Litern im LF 8/6.
keine Bilder vorhanden
 

Wasserschaden durch abgeknicktes Standrohr

20.03.2004
11:05 Uhr
Um 11:05 wurde die Abteilung mit dem Einsatzstichwort "Wasserschaden" alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen stellte sich heraus, dass eine Autofahrerin beim rückwärts fahren ein in einen Unterflurhydranten auf der Straße geschraubtes Standrohr übersehen hatte und dies mit dem PKW anfuhr. Das Austreten des Wassers wurde jedoch bereits von Anwohnern gestoppt, indem sie einen Wasserschieber zu drehten.
keine Bilder vorhanden
 

Kleinbrand auf dem Häckselplatz zwischen Schöllbronn und Schluttenbach

09.03.2004
04:57 Uhr
Am Dienstagmorgen um 4:57 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn über Meldeempfänger zu einem Kleinbrand am Häckselplatz zwischen Schöllbronn und Schluttenbach alarmiert. Wie sich an der Einsatzstelle herausstellte, handelte es sich um Sägespäne und Geäst, die in Brand geraten waren. Das Feuer konnte jedoch durch das schnelle Eingreifen in einigen Minuten gelöscht werden.

In dieser Jahreszeit gerne genutzt: Holzöfen
Die Feuerwehr möchte darauf hinweisen, keine noch glühende Asche auf dem Häckselplatz oder auf anderem brennbaren Untergrund zu entsorgen.
keine Bilder vorhanden
 

Verkehrsunfall zwischen Schöllbronn und Völkersbach

23.02.2004
17:06 Uhr
Am 23. Februar um 17.06 wurde die Abteilung Schöllbronn zu einem Verkehrsunfall auf der L613 zwischen Schöllbronn und Völkersbach alarmiert. Ein PKW, der durch Eisglätte ins Schleudern geraten war, kollidierte mit einem Baumstumpf. Unabhängig davon versuchte kurze Zeit später ein weiterer PKW, der aus der entgegengesetzten Richtung kam, wartende Autos zu überholen und rutschte in den Seitengraben. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte (zwei Fahrzeuge der Abteilung Schöllbronn und zwei Fahrzeuge der Abteilung Ettlingen) stellte sich heraus, dass entgegen der Annahme niemand verletzt war. Aufgrund der Witterungsverhältnisse übernahm die Abteilung Schöllbronn für ca. zwei Stunden die Sperrung der Strecke bis die Räumfahrzeuge eingetroffen waren.
Bilder
 

Einsatzalarm am 12. Januar

12.01.2004
20:20 Uhr
Aufgrund des Sturmtiefs „Gerda“ wurde die Abteilung Schöllbronn, wie auch alle anderen Feuerwehrabteilungen der Stadt Ettlingen, am Montag, 12. Januar um 20:20 Uhr alarmiert, um das Feuerwehrhaus zu besetzen. Da an diesem Abend mit Sturmschäden zu rechnen war, sollte mit dieser vorbeugenden Maßnahme die Zeit bis zum Eintreffen der Feuerwehr am jeweiligen Einsatzort verringert werden. Glücklicherweise blieb die Abteilung Schöllbronn von einem Einsatz verschont und die Wehrmänner konnten ca. zwei Stunden später wieder nach Hause gehen.
keine Bilder vorhanden
 

Erster Einsatz des Jahres 2004

01.01.2004
00:35 Uhr
In der Silvesternacht wurde die Abteilung Schöllbronn um 0.35 Uhr, mit dem Stichwort Flächenbrand in die Schwester-Baptista-Straße, alarmiert.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass einiges Geäst durch einen Feuerwerkskörper in Brand geraten war. Dies wurde in der Zwischenzeit jedoch von den Anwohnern selbst gelöscht, so dass kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr nötig war.
keine Bilder vorhanden
 

Fehlalarm in Schluttenbach

06.12.2003
16:30 Uhr
Um 16:30 Uhr löste die Leitstelle Alarm für den Löschverband Berg aus, welcher aus den Abteilungen Schluttenbach, Schöllbronn und Spessart besteht. Über Schluttenbach war ein "Feuerschein" sichtbar, der sich aber bei der Anfahrt als ein absichtlich entzündetes Feuer entpuppte.
keine Bilder vorhanden
 

Fehlalarme Brandmeldeanlage in Völkersbach

08.06.2003
00:06 Uhr
Am Samstag 7. Juni um 21:43 Uhr und Sonntag 8. Juni um 00:06 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zu zwei Einsätzen in Völkersbach alarmiert. Es stellte sich bei beiden jedoch heraus, dass es sich um einen Fehlalarm der Brandmeldeanlage im Klosterhof handelte.
keine Bilder vorhanden
 

Brennholz brannte unter Eingangstreppe in Spessart

22.05.2003
2:40 Uhr
In der Nacht vom 21. auf den 22. Mai 2003 wurde die Abteilung Schöllbronn um 2:40 Uhr zu einem Dachstuhlbrand in Spessart alarmiert. Es stellte sich nach Eintreffen jedoch heraus, dass nicht der Dachstuhl des Hauses brannte sondern lediglich eine Holzbeige unter der Eingangstreppe. Durch die Hitzeentwicklung des Feuers zerbrach ein Kellerfenster und der Rauch konnte ins Haus gelangen. Beim Eintreffen der Abteilung Schöllbronn war die Abteilung Spessart bereits am Löschen und Ausräumen der Beige. Schöllbronn beteiligte sich dabei mit zwei Atemschutzgeräteträgern und brachte den Überdrucklüfter vor der Eingangstür in Stellung, um die Rauchgase aus dem Gebäude zu drücken.

Die Entstehung des Feuers ist unklar, es ist jedoch möglich, dass es durch weggeworfene Zigarettenstummel ausgelöst wurde.
Bilder
 

Waldbrand zwischen Völkersbach und Schöllbronn

24.03.2003
14:43 Uhr
Am Montag, 24. März 2003, um 14:43 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zu einem Brand im Wald zwischen Völkersbach und Schöllbronn in der Nähe der Karl-Schöpf Hütte gerufen. Zusammen mit den Wehren aus Ettlingen, Malsch, Schluttenbach und Spessart war der Waldbrand des etwa ein Fußballfeld großen Gebiets nach ungefähr zwei Stunden unter Kontrolle. Dies lag daran, dass die Wasserversorgung erst durch einen 250 m entfernt gelegenen Hydranten sichergestellt werden konnte.
Bilder
 

Scheunenbrand in Ettlingen

17.02.2003
3:03 Uhr
In der Nacht von Sonntag auf Montag um 3:03 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn zusammen mit den Abteilungen Bruchhausen und Ettlingen zu einem Scheuerbrand in der Schöllbronner Str. in Ettlingen gerufen. Während das eigentliche Feuer gelöscht wurde, mussten währenddessen umliegende Gebäude durch Kühlen davor bewahrt werden, ebenfalls Feuer zu fangen. Nach ca. 45 min war das Feuer unter Kontrolle und bis auf Glutneste gelöscht.
Bilder
 

Kleinbrand af Häckselplatz

13.01.2003
9:45 Uhr
Am Montag, 13.01.2003 um 09:45 Uhr wurde die Wehr zu einem Kleinbrand alarmiert. Auf dem Häckselplatz zwischen Schluttenbach und Schöllbronn brannten/glühten einige Äste von dort weggeworfenen Weihnachtsbäumen. Die Ursache hierfür könnte glühende Asche aus z.B. einem Ofen gewesen sein, die anderes Holz trotz starken Schneefalls entzünden kann.
keine Bilder vorhanden
 

Brandeinsatz - brennender Ofen

09.01.2003
Drei Tage später, also am 09.01.2003 brannte in der Neuroderstraße ein Ofen. Dieser konnte dann aber bereits vor Eintreffen der Feuerwehr schon fast gelöscht werden, so dass die Abteilung nur noch für Nachlöscharbeiten tätig wurde.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung - Tür öffnen

06.01.2003
An Heilige 3 Könige, 06.01.2003, wurde die Abteilung ein zweites Mal für eine Technische Hilfeleistung benötigt. In der Moosbronnerstraße sollte sie eine Tür öffnen, die beim Eintreffen allerdings schon geöffnet war.
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung

02.01.2003
19:12 Uhr
Am 02.01.2003 wurde die Wehr um 19:12 Uhr zu einer Technischen Hilfeleistung gerufen. Auf dem Rathausplatz vor der Kirche wurde der Weihnachtsbaum vom Sturm umgerissen und musste entfernt werden
keine Bilder vorhanden
 

Handgranatensprengung

02.08.2002
Am 02. August 2002 musste die Abteilung die Polizei Ettlingen bei einer Handgranatensprengung unterstützen. Auf dem Schöllbronner Grillplatz wurde eine Handgranate entdeckt, die durch de Polizei kontolliert gesprengt werden sollte. Dabei hatte die Feuerwehrabteilung Schöllbronn die Aufgabe, die Umgebung weiträumig abzusperren. Dazu wurde die Burbacherstraße mit Hilfe der beiden Löschfahrzeuge für die Zeit der Sprengung abgesperrt und Waldwege wurden von je zwei Feuerwehrmännern abgesichert.
Bilder
 

Kaminbrand

16.02.2002
16:30 Uhr
Am Samstag, 16. Februar, wurde die Feuerwehr Schöllbronn um 16:30 Uhr zu einem Kaminbrand in Schöllbronn gerufen. Hierbei waren 2 Fahrzeuge der Abteilung Schöllbronn sowie das Drehleiterfahrzeug der Abteilung Ettlingen im Einsatz. Weitere Kräfte wurden nicht benötigt und mussten nicht angefordert werden. Beim Eintreffen hatte der Wohnungseigentümer allerdings schon mit Hilfe von Sand den Kaminbrand soweit unter Kontrolle, dass die Feuerwehr nur noch das Kaminrohr mit geeignetem Werkzeug von glühendem Ruß befreien musste und somit vorbeugend den Brandschutz wieder sicherstellte
keine Bilder vorhanden
 

Technische Hilfeleistung - Tür öffnen

15.01.2002
9:09 Uhr
Am 15.01.2002 um 9:09 Uhr wurde die Abteilung Schöllbronn alarmiert, um im Rahmen einer technischen Hilfeleistung in Spessart eine Wohnungseingangstür zu öffnen. Ein zweieinhalb Jahre altes Kind hatte sich in der Wohnung ein-, bzw. seine Eltern ausgesperrt. Die Abteilung war 9:20 Uhr vor Ort und öffnete ohne Schaden zu verursachen, innerhalb 4 Minuten, die geschlossene Wohnungstür. Weitere nachrückende Kräfte mussten nicht eingesetzt werden.
Das Kind war gesund und munter und hatte seine helle Freude am Blaulicht und Martinshorn des Feuerwehrfahrzeuges.
keine Bilder vorhanden
 

Ausgelaufenes Ammoniak im Schulhaus

05.10.2001
13:37 Uhr
Am Freitag, 5.10.2001 um 13:37 Uhr wurde die Feuerwehrabteilung Schöllbronn und andere Abteilungen zu einem Gefahrguteinsatz alarmiert. Wie sich kurz darauf herausstellte, handelte es sich dabei um eine zerbrochene 2,5 Liter Flasche Ammoniak, die im Vorbereitungsraum Chemie im Erdgeschoss des alten Schulhauses der Johann-Peter-Hebel-Schule auf dem Boden lag. Das flüssige Ammoniak wurde unter Atemschutz entfernt und mit Wasser verdünnt. Die giftigen Dämpfe wurden von einem so genannten Überdrucklüfter durch ein Fenster ins Freie geblasen, was eine kurzzeitige Sperrung der Moosbronnerstrasse vor der Schule nötig machte. Die Anwohner wurden gebeten vorläufig Türen und Fenster zu schließen und Ihre Häuser nicht zu verlassen.

Da beim Ausrücken nur bekannt war, dass giftige Gase im Schulhaus ausgetreten sind, waren insgesamt 14 Feuerwehrfahrzeuge, davon drei aus Schöllbronn, an der Einsatzstelle. Zusätzlich war noch die Polizei und das Schöllbronner Rote Kreuz anwesend. Letzteres hatte glücklicherweise nicht viel zu tun, da nur ein Schöllbronner Feuerwehrangehöriger und ein Chemielehrer der Schule die Gase in erhöhter Konzentration eingeatmet haben. Beiden ist aber bis auf eine Reizung der Schleimhäute nichts weiteres passiert.
keine Bilder vorhanden
 
2017

Oktober
August
Juli
Mai
März
Februar
Januar


2016

Dezember
November
September
August
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar


2015

November
Oktober
September
August
Juli
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar


2014

Oktober
August
Juni
Mai
März
Februar
Januar


2013

Dezember
Oktober
September
Juli
Juni
April
März
Februar


2012

Oktober
Juni
April
März
Februar


2011

November
Oktober
September
August
Juli
Juni
April
März
Februar
Januar


2010

Dezember
November
März
Februar
Januar


2009

April
Februar


2008

März
Februar
Januar


2007

Dezember
Oktober
Mai
April
März
Januar


2006

Dezember
November
Oktober
Juli
Juni


2005

Dezember
November
Juli
Mai
April
März
Januar


2004

Dezember
November
Oktober
September
August
Juni
Mai
April
März
Februar
Januar


2003

Dezember
Juni
Mai
März
Februar
Januar


2002

August
Februar
Januar


2001

Oktober